Freitag, 27.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Über Verkehrsinsel gefahren - Fahrer betrunken

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein BMW-Fahrer ist am Sonntag in Laufauch betrunken über eine Verkehrsinsel auf Höhe der Bahnhofstraße gefahren. Ein Alkoholtest der Polizei ergab einen Wert von 1,4 Promille, infolgedessen wurde der 29-Jährige zur Blutentnahme auf das Revier mitgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Kreis Aschaffenburg

Laufach. Am Sonntag erhielt die Polizei gegen 01:45 Uhr die Mitteilung, dass ein 5er-BMW soeben in Laufach in der Hauptstraße auf Höhe der Bahnhofstraße über eine Verkehrsinsel gefahren sei und anschließend an einer Tankstelle gehalten habe. Der Pkw war mit mehreren polnischen Staatsbürgern besetzt die alle dem Alkohol zugesprochen hatten. Aufgrund der Videoaufzeichnungen und verschiedener Zeugenaussagen konnte ein 29-jähriger Pole als verantwortlicher Fahrer identifiziert werden. Da der Mann einen Atemwert von ca. 1,4 Promille aufwies, wurde er zur Blutentnahme mitgenommen. Der Sachschaden beträgt etwa 5000 Euro.

Von der Fahrbahn abgekommen

Großostheim. Auf der B 469 ist am Samstag um 15:40 Uhr ein Opel Corsa auf Höhe der Gemarkung Großostheim von der Fahrbahn abgekommen und hat einige Leitpfosten beschädigt. Die Fahrerin des Opel, eine 18-jährige Kleinwallstädterin, war in Richtung Seligenstadt unterwegs als sie aus Unachtsamkeit ins rechte Bankett geriet und die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 2500 Euro geschätzt.

Trunkenheit im Verkehr

Großostheim/Alzenau. Auf der Fahrt von Großostheim nach Alzenau hat die Polizei am Samstag gegen 20:00 Uhr den 23-jährigen Fahrer eines Mercedes Sprinter angehalten. Der junge Mann gab an, mehrere Dosen Bier getrunken zu haben. Aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung von über einem Promille wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sichergestellt. Mit im Fahrzeug befanden sich noch seine Lebensgefährtin und ein Kleinkind.

Stadt Aschaffenburg

Beim Ausparken touchiert

Auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Schönbornstraße ist am Samstag gegen 14:40 Uhr ein Ford gegen einen Mercedes geprallt als die beiden Fahrer gleichzeitig rückwärts aus ihren gegenüberliegenden Parklücken ausparkten. Die Fahrzeuge trafen sich genau in der Straßenmitte wodurch bei beiden Fahrzeugen ein Heckschaden in Höhe von je etwa 3.000 Euro entstand. Personenschaden entstand nicht.

Betrunkene Autofahrerin angehalten

Am Sonntag früh wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle gegen 04:00 Uhr ein Ford Fiesta in der Würzburger Straße angehalten. Da die Fahrerin nach Alkohol roch, wurde sie gebeten, eine Atemprobe abzugeben. Da der Atemwert der 27-jährigen Aschaffenburgerin deutlich über dem zulässigen Grenzwert lag erwartet sie nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Pkws beschädigt

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte in der Frohsinnstraße auf Höhe der Hausnummer 5 mehrere Blumenkübel umgeworfen und drei Fahrzeuge beschädigt. An einem Golf mit Kasseler Kennzeichen wurde das hintere Kennzeichen abgerissen und entwendet. An einem Honda mit Aschaffenburger Kennzeichen wurde der linke Kotflügel eingetreten und an einem BMW mit Aschaffenburger Kennzeichen wurde ebenfalls das hintere Kennzeichen teilweise abgerissen und verbogen. Angaben zur Schadenshöhe können momentan noch nicht gemacht werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Aschaffenburg unter der Nummer 06021/857-2230 zu melden.

Mehrere Beutel Rauschgift beschlagnahmt

Bei der Kontrolle eines 28-jährigen Aschaffenburgers vor dem Hauptbahnhof hat die Polizei am Samstag gegen 09:00 Uhr mehrere Tüten mit Marihuana, Amphetamin, Kokain und Ecstasy mit insgesamt etwa 20 Gramm Rauschgift aufgefunden und beschlagnahmt. Den Mann, der das Rauschgift zunächst vor den Beamten verstecken wollte, erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Amphetamin sichergestellt

Im Rahmen der gemeinsam von der Stadt Aschaffenburg und der Aschaffenburger Polizei durchgeführten City-Streife fiel den Beamten am Samstag gegen 23:30 Uhr in der Badergasse ein junger Mann auf der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Bei der Kontrolle der Person fanden die Beamten eine geringe Menge Amphetamin in der Hosentasche des 27-jährigen.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!