Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Trunkenheitsfahrt wird Dieb zum Verhängnis

Jugendlichen mit Messer bedroht
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der Umstand, dass er am frühen Dienstagmorgen betrunken auf seinem Fahrrad unterwegs war, ist einem Mann aus Schweinfurt zum Verhängnis geworden. Bei dem 37-Jährigen entdeckten Polizeibeamte nämlich u.a. zwei gestohlene Handys und ein entwendetes Navigationsgerät. Die weiteren Ermittlungen führen jetzt die Polizei Schweinfurt und die Kriminalpolizei Schweinfurt. (mit Audiobericht der Polizei)

Der Beschuldigte war am Dienstagmorgen kurz nach 4 Uhr am Obertor einer Streifenbesatzung der Schweinfurter Polizei aufgefallen, weil an seinem Fahrrad kein Licht brannte. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Mann reichlich dem Alkohol zugesprochen hatte und sich kaum auf den Beinen halten konnte. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,6 Promille.

Der 37-Jährige musste daraufhin zur Polizei mitkommen, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Dass es nicht bei einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bleibt, ist dem Umstand zu verdanken, dass die Beamten bei dem Beschuldigten u.a. zwei Handys und ein Navigationsgerät entdeckten, die offensichtlich gestohlen waren. Der 37-Jährige steht nun in dringendem Verdacht, am 21. Oktober in der Moritz-Fischer-Straße einem Jugendlichen das Handy geraubt und ihn dabei auch mit einem Messer bedroht zu haben.

Damals war dem Täter trotz einer Großfahndung der Polizei die Flucht gelungen. Genau dieses geraubte Handy wurde jetzt bei dem Tatverdächtigen sichergestellt. Auch die Herkunft des zweiten Handys konnte die Polizei klären. Dieser Fall spielte sich am 11. Oktober an einer Bushaltestelle in der Deutschhöfer Straße ab. Dort wurde einem Jugendlichen ebenfalls das Handy entwendet. Der Täter hatte damals den Geschädigten gebeten, mit dessen Mobiltelefon telefonieren zu dürfen und war dann davon gerannt.

Inzwischen steht fest, dass das sichergestellte Navigationsgerät aus einem Diebstahl in Dortmund stammt. Wo die Tabakwaren und die Flasche Whisky herstammen, die bei dem Radfahrer noch aufgefunden wurden, ist noch nicht bekannt. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an. Der 37-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen den Mann, der bislang keine Angaben gemacht hat, laufen jetzt Ermittlungen u.a. wegen Trunkenheit im Verkehr und Räuberischen Diebstahls.

Audiobericht der Polizei: Karl-Heinz Schmitt

Dieb geschnappt
Quelle: Karl-Heinz Schmitt

Geldbörse bei Pkw-Aufbruch entwendet

WÜRZBURG. Am Montag hat ein Unbekannter im Stadtteil Zellerau ein Auto aufgebrochen und eine Geldbörse entwendet. Den Wert der Beute schätzt die Polizei auf etwa 50 Euro. Von dem Täter fehlt bislang jede Spur. Der Täter hatte sich an einem Renault zu schaffen gemacht, der auf dem Hofbräuparkplatz in der Jägerstraße abgestellt war. Es gelang es dem Unbekannten, das Fahrzeug ohne Beschädigungen zu öffnen. Die Mögliche Tatzeit erstreckt sich am Montag von 6 Uhr bis 15 Uhr. Der Dieb erbeutete eine Geldbörse mit etwas Bargeld. Der Sachbearbeiter erhofft sich jetzt auch Hinweise von Zeugen. Wem in der fraglichen Zeit auf dem Parkplatz etwas Verdächtiges aufgefallen ist, das mit dem Pkw-Aufbruch in Verbindung stehen könnte, wird gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/ 457-1732 zu melden .
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!