Mittwoch, 12.05.2021

Totalschaden nach Wildunfall

Aschaffenburg
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Gleich an zwei Unfällen war ein Peugeot 206 auf der St 2309 zwischen Johannesberg und Glattbach beteiligt. Erst rannte der 20-Jährigen Fahrerin ein Wildschwein ins Auto, als sie den Schaden begutachten wollte, rollte der Peugeot weg und landete in der Leitplanke.

Stadt Aschaffenburg

"Rechts vor Links" missachtet

Ein 49-jähriger Fahrer eines Mercedes wollte am Montag Mittag, um 13:20 Uhr, vom Rüsterweg nach links in den Ahornweg einbiegen. An der Einmündung gilt "Rechts vor Links". Von rechts und somit vorfahrtsberechtigt kam ein 23-Jähriger mit seinem Toyota angefahren und wollte in Richtung Stadtmitte weiterfahren. Da der 49-Jährige den Toyota offenbar übersehen hatte, stieß er diesem in die Seite. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit, der Sachschaden beträgt ca. 5000 Euro.

Autoreifen zerstochen

Bereits zwischen dem 14.12.13 und dem 15.12.13, war in der Würzburger Straße 59, auf Höhe der dortigen Tankstelle, ein grauer Toyota Corolla geparkt. In dieser Zeit wurde der hintere linke Reifen zerstochen.
Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230.

Kreis Aschaffenburg

Totalschaden nach Wildunfall

Johannesberg. Gleich an zwei Unfällen war ein Peugeot 206 auf der St 2309 zwischen Johannesberg und Glattbach beteiligt. Um 08:10 Uhr war die 20-jährige Fahrerin aus Mömbris in Fahrtrichtung Glattbach unterwegs, als plötzlich ein Wildschwein über die Straße rannte und mit dem Peugeot kollidierte. Die Fahrerin blieb nach dem massiven Zusammenstoß stehen und wollte nach dem verletzten Tier und ihrem Fahrzeug sehen. Sie selbst hatte ein leichtes Schleudertrauma erlitten und vergaß offenbar in der Aufregung ihr Fahrzeug vor dem Wegrollen zu sichern. Kurz nach dem Aussteigen, rollte der Peugeot bergab und stieß in einer Linkskurve in die Leitplanke.
Glücklicherweise kam zu dieser Zeit kein Gegenverkehr, sodass nur an der Leitplanke ein zusätzlicher Schaden entstand. Der Peugeot musste im Anschluss abgeschleppt werden. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden über ca. 2500 Euro. Das Wildschwein konnte nicht mehr aufgefunden werden, es war in den Wald davon gerannt.

Rückwärts aus Carport ausgefahren - Unfall

Glattbach. Am Montag Vormittag, um 10:55 Uhr, wollte eine 74-jährige Frau rückwärts aus ihrem Carport in die Hauptstraße einfahren. Hierbei übersah die Frau einen kreuzenden Skoda und stieß diesem in die Seite. Der Skoda war nach dem Anstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Ford der 74-Jährigen war noch fahrbereit und nur im Heckbereich beschädigt. Insgesamt wird der Sachschaden auf ca. 4500 Euro geschätzt.

Rentner wendet und übersieht nachfolgendes Fahrzeug

Haibach. Ein 89-jähriger Rentner aus Haibach wollte am Montag Mittag, gegen 14:20 Uhr, zum einkaufen fahren. Auf Höhe der Würzburger Straße 266 wollte er mit seinem Ford auf der Straße wenden, um auf der gegenüber liegenden Straßenseite vor einem Geschäft zu parken. Zuvor bremste er bis zum Stillstand ab und holte anschließend in einem großen Bogen zum Wenden aus. Er fuhr aber erst unmittelbar vor dem Herannahen einer nachfolgenden 47-jährigen Fahrerin eines Suzuki los. Die Fahrerin des Suzuki wich noch bis auf die Gegenfahrbahn aus, doch sah der Rentner den Suzuki offenbar gar nicht und fuhr weiter, sodass es auf der Gegenfahrbahn zur Kollision kam. Der Ford wurde im vorderen linken Bereich erheblich beschädigt, sodass er abgeschleppt werden musste. Auch der Suzuki wurde im vorderen rechten Bereich so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrtauglich war und abgeschleppt wurde. Insgesamt wird der Sachschaden auf ca. 6000 Euro geschätzt. Zur Prüfung der allgemeinen Fahrtauglichkeit des Rentners folgt ein Bericht an die Fahrerlaubnisbehörde.

Ohne Führerschein Kleinkraftrad geführt

Heimbuchenthal. Da ein 15-jähriger Heimbuchenthaler ohne Helm mit seinem Kleinkraftrad im Birkenweg unterwegs war, fiel er einer Polizeistreife auf. Bei der anschließenden Kontrolle, um 00:45 Uhr, wurde festgestellt, dass der junge Mann nur im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung ist, er für das Kleinkraftrad allerdings die Fahrerlaubnisklasse M bräuchte. Gegen den 15-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.


Betrunken aus Diskothek heim gefahren

Großostheim. Am frühen Dienstag Morgen, um 03:45 Uhr, befuhr eine Polizeistreife die Großostheimer Straße. Als ein blauer Audi A 4 das Polizeifahrzeug erkannte, gab dieser plötzlich Gas und fuhr auf die B 469 in Fahrtrichtung Seligenstadt auf. Die Polizeibeamten folgten dem Audi und wollten ihn zur Kontrolle anhalten. Auf der B 469 stoppte der Audi A4 plötzlich selbstständig auf dem Standstreifen und musste daher an dieser gefährlichen Stelle kontrolliert werden. Das Fahrzeug war mit mehreren jungen Männern besetzt, die zuvor eine Diskothek in Aschaffenburg besucht hatten. Der 25-jährige Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss, sodass er einer Blutentnahme zugeführt wurde und sein Führerschein sichergestellt wurde. Er wurde wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Autospiegel abgetreten

Laufach. Im Rosenweg 6 war in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein roter Citroen geparkt. In diesem Zeitraum wurde der rechte Außenspiegel abgetreten. Dieser hing nur noch an einem Kabelrest am Fahrzeug.
Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230.  

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!