Donnerstag, 03.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Streit über Hunde endet in Haftzelle

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Samstag, um 0:05 Uhr, wurde die Polizei zu einem Streit in die Wiesenstraße nach Wenigumstadt gerufen. Dort war ein 49-jähriger Mann mit seiner Freundin in Streit geraten. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Mann die Hunde der Freundin aus der Wohnung holen wollte, die Freundin war aber hiermit nicht einverstanden.

Stadt Aschaffenburg

Beim Einparken Audi angefahren

Am Freitagmorgen, um 10:15 Uhr, wollte eine 50-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw in eine Parklücke in der Ziegelbergstraße einfahren. Hierbei verschätzte sie sich allerdings und stieß gegen den bereits geparkten Audi. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, insgesamt wird dieser auf 1100 Euro geschätzt.

Rechts-vor-Links missachtet

Eine 55-jährige Fahrerin eines Peugeot befuhr am Freitag Mittag, um 14:10 Uhr, die Herrleinstraße in Richtung Schweinheimer Straße. Von rechts, aus der Hettingerstraße kommend, fuhr ein 21-jähriger Opelfahrer heran. Dieser wäre aufgrund der Rechts-vor-Links Regel vorfahrtsberechtigt gewesen. Die Fahrerin des Peugeot erkannte den Opel allerdings zu spät, sodass es zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrzeuge wurden derart stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Unfallflucht im Dammer Nordring

Einer Polizeistreife fiel am Freitag, gegen 24 Uhr, ein umgefahrenes Verkehrszeichen und mehrere Fahrzeugteile auf einem Teilstück des Nordrings, hinter dem Dammer Tor, auf. Ein Verursacher war nicht mehr vor Ort. Der unfallflüchtige Fahrer kam offenbar von seiner Spur ab, überfuhr eine Verkehrsinsel und das dortige Schild und flüchtete anschließend. Es entstand an der Verkehrsinsel nur geringer Sachschaden, doch dürfte das Verursacherfahrzeug stark beschädigt sein. Aufgrund der Fahrzeugteile handelt es sich bei dem Flüchtigen um einen BMW. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/857-0.


Handtaschendiebe im Stadtgebiet unterwegs

Bereits am Donnerstag, zwischen 16 und 18 Uhr, wurde einer 36-jährigen Frau in der City Galerie der Geldbeutel entwendet. Während ihres Aufenthalts befand sich ihr Geldbeutel in ihrer Handtasche. Nach zwei Stunden stellte die 36-Jährige erst das Fehlen ihres Geldbeutels fest. Am Freitag kam es zwischen 12 und 15 Uhr in der City Galerie zu zwei weiteren Diebstählen. Einer 17-jährigen Schülerin wurde eine Stofftasche entwendet in der sich ihr Geldbeutel befand und einer 62-jährigen Frau wurde der Geldbeutel aus ihrem Rucksack entwendet. Die 62-Jährige wurde zuvor von dem unbekannten Täter geschubst. Hierdurch abgelenkt gelang es dem Täter den Gelbbeutel zu entwenden.

Mann schlägt mit Schlagring zu

Am Freitag Abend, gegen 22 Uhr, kam es in der Badergasse zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen junger Erwachsener. Die drei Geschädigten, im Alter von ca. 20 Jahren, standen in der Badergasse und wurden vom späteren, etwa gleichaltrigen, Täter angesprochen. Nach einem kurzen Wortwechsel schlug der Täter unvermittelt einem der Jugendlichen ins Gesicht. Dann zog er einen Schlagring aus seiner Jackentasche und schlug damit den beiden anderen Jugendlichen ebenfalls ins Gesicht. Glücklicherweise entstanden nur leichte Verletzungen. Als zwei Passanten hinzu kamen, flüchtete der unbekannte Täter. Ein sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos. Der Täter war in Begleitung zweier Freunde. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Körperverletzung in der Maximilianstraße

Zu einer weiteren tätlichen Auseinandersetzung kam es gegen 0:30 Uhr in der Maximilianstraße. Der 20-jährige Geschädigte traf auf den namentlich bekannten Täter in der Maximilianstraße. Ohne Grund habe der 23-jährige Täter ihn zunächst ins Gesicht geschlagen und ging dann davon. Kurz darauf sei er zurück gekommen und habe dem Geschädigten noch eine Kopfnuss versetzt. Dieser klagte im Anschluss über starke Kopfschmerzen, musste aber nicht ins Krankenhaus verbracht werden.

Kreis Aschaffenburg

Streit über Hunde endet in Haftzelle

Großostheim. Am Samstag, um 0:05 Uhr, wurde die Polizei zu einem Streit in die Wiesenstraße nach Wenigumstadt gerufen. Dort war ein 49-jähriger Mann mit seiner Freundin in Streit geraten. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Mann die Hunde der Freundin aus der Wohnung holen wollte, die Freundin war aber hiermit nicht einverstanden. Im Verlaufe dieses Streits randalierte der 49-Jährige in der Wohnung und schlug seine Freundin auf die Wange. Da der Mann zudem nicht unerheblich alkoholisiert war, erteilte die Polizei ihm einen Platzverweis und ein Kontaktverbot. Dem wollte er aber vehement nicht nachkommen, sodass ihm ein Gewahrsam und die Ausnüchterung in einer Haftzelle angedroht wurde. Auch dies bewirkte keine Einsicht. Bei der daraufhin folgenden Gewahrsamnahme leistete der 49-Jährige noch Widerstand und musste unter Zwangsanwendung gefesselt und in die Haftzelle verbracht werden. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen, darunter Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Roller wird die Vorfahrt genommen, zwei Leichtverletzte

Goldbach. Ein 16-jähriger Rollerfahrer befuhr, mit seiner 10-jährigen Schwester auf dem Soziussitz, die Aschaffenburger Straße in Goldbach, aus Richtung Hösbach kommend. Er wollte der abknickenden Vorfahrtsstraße in die Bahnhofstraße folgen. Zeitgleich kam ihm aus der Aschaffenburger Straße eine wartepflichtige VW-Fahrerin entgegen. Diese missachtete die Vorfahrt des Rollers und stieß mit diesem zusammen. Die beiden Rollerfahrer stürzten und verletzten sich hierbei glücklicherweise nur leicht. Der Roller war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden, der VW war noch fahrbereit. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 2500 Euro geschätzt.

Alkoholisiert Auto gefahren

Laufach. In Fronhofen, auf der Bundesstraße 26, wurde am Freitag, um 18:30 Uhr, ein Audifahrer zur Verkehrskontrolle angehalten. Da die Beamten bei dem 27-jährigen Fahrer Alkoholgeruch feststellten, wurde dieser zum Atemalkoholtest gebeten. Da dieser über den erlaubten 0,5 Promille lag, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Den 27-Jährigen erwartet zudem eine Geldbuße über 500 Euro und ein Monat Fahrverbot.

Diebstahl eines Reitsattels

Großostheim. Aus einer Stallung im Wendelinusweg wurde am Donnerstag oder am Freitag ein Reitsattel entwendet. Dieser hat einen Wert von ca. 1000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Aschaffenburg unter 06021/857-0.

Diebstahl aus Pkw

Großostheim. Am Donnerstag Abend stellte eine 46-jährige Frau ihren Pkw im Drosselweg, Höhe Hausnummer 7, ab. Am nächsten Morgen stellte sie fest, dass die hintere Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Aus dem Pkw wurden ihr Laptop und ihr Navigationssystem entwendet. Hinweise erbittet die Polizei Aschaffenburg unter 06021/857-0.

Geldbörsendiebstahl in Stockstadt

Stockstadt. Eine 71-jährige Frau kaufte am Donnerstag, zwischen 14 und 15 Uhr, in einem Baumarkt in der Obernburger Straße ein. In dieser Zeit gelang es einem unbekannten Täter die Geldbörse aus ihrer Umhängetasche zu stehlen.

Betrunkener wird renitent

Großostheim. Passanten fanden am Freitag Abend, um 19:30 Uhr, einen betrunkenen Mann im Plattenweg. Da dieser gestürzt war und sich die Nase aufgeschlagen hatte, verständigten diese den Rettungsdienst. Gegenüber den herbeigeeilten Rettungssanitätern verhielt sich der 61-jährige stark betrunkene Mann aber äußerst aggressiv, sodass die Polizei hinzugezogen wurde. Die Streifenbesatzung beleidigte der 61-Jährige daraufhin auf das Übelste und drohte allen Anwesenden Schläge an. Daraufhin musste der Mann in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert werden. Am Samstag morgen wurde, der nun nüchterne und einsichtige Mann, entlassen. Ihn erwarten dennoch Anzeigen wegen Beleidigung und Bedrohung.

Geringe Menge Marihuana sichergestellt

Kleinostheim. Einer Streifenbesatzung fiel am Freitag, gegen 23:20 Uhr, ein verdächtiger junger Mann am Bahnhof auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde eine geringe Menge Marihuana und der dazugehörige Bong aufgefunden. Den 18-Jährigen Besitzer erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!