Streit eskaliert: Mann schlägt in Aschaffenburg 37-Jährigen mit Holzlatte auf den Kopf

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild Polizeibeamte
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
Eine Streitigkeit, die sich am Freitag gegen 21:40 Uhr in Aschaffenburg ereignet hat, endete letztendlich mit mehreren Anzeigen.

Zunächst war eine Streitigkeit zwischen einem 54-Jährigen und einem 37-Jährigen in der Suicardusstraße mitgeteilt worden. Im Verlauf der Streitigkeit kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung im Rahmen derer der 54-Jährige seinen Kontrahenten mit einer Holzlatte auf den Kopf schlug. Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, musste dennoch ins Klinikum Aschaffenburg eingeliefert werden. Der Beschuldigte wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und konnte seinen Rausch in einer Haftzelle ausschlafen.

Nachdem sich in der Wohnung des Beschuldigten noch mehrere Personen aufhielten, mussten diese der Wohnung verwiesen werden. Im Rahmen dessen filmte ein alkoholisierter 32-Jähriger den Einsatz und verstieß so gegen die Vertraulichkeit des nicht öffentlich gesprochenen Wortes. Trotz mehrfacher Aufforderungen, das Filmen zu unterlassen und die Wohnung zu verlassen, machte der Beschuldigte keinerlei Anstalten diesen nachzukommen. Letztendlich musste er unter Anwendung von unmittelbarem Zwang in Gewahrsam genommen werden. Hierbei sperrte er sich massiv gegen die Maßnahme und leistete somit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Verletzt wurde hierbei niemand. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwältin wurden eine Blutentnahme sowie die Beschlagnahme des Handys angeordnet. Nachdem auch er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, konnte er von der Dienststelle entlassen werden.

Vorfahrt missachtet

Am Freitag, gegen 21:20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Dalbergstraße Einmündung Willigisbrücke. Eine 23-jährige Skoda-Fahrerin wollte von der Dalbergstraße kommend auf die Willigisbrücke in Fahrtrichung Leider auffahren. Hierbei übersah sie jedoch offensichtlich einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Polo. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden von insgesamt ca. 6000,- Euro entstand.

Unfallfluchten

Am Freitag, zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr, wurde in der Würzburger Straße eine auf dem Parkplatz eines Großmarktes abgestellte graue Mercedes A-Klasse durch einen unbekannten Unfallverursacher angefahren. Es entstand ein Sachschaden am Kotflügel hinten links in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Bereits am Donnerstag, zwischen 08:40 Uhr und 11:30 Uhr, wurde ein in der Deschstraße geparkter Seat Leon im Bereich der Fahrertüre angefahren. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Sachschaden wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.: 06021/857-2230 bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Pflanzen aus Grab ausgegraben

Im Zeitraum der letzten drei Wochen wurden aus einem Grab im Altstadtfriedhof 27 Grabpflanzen ausgegraben. Die Pflanzen konnten in unmittelbaren Umfeld aufgefunden und dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden - somit entstand glücklicherweise kein Sachschaden. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe sowie Diebstahls bzw. versuchter Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel.: 06021/857-2230 zu melden.

Mehrere Autos beschädigt

Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde am Freitag, gegen 23:20 Uhr, eine Person mitgeteilt, welche in der Kolpingstraße mit einer Tasche gegen geparkte Pkws schlug. Dank des Zeugen konnte die Person einer Kontrolle zugeführt werden. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurden insgesamt vier beschädigte Pkws festgestellt. An diesen entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 7000,- Euro. Der amtsbekannte Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen, ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung in mehreren Fällen.

Diebstahl aus Auto

Die Gunst der Stunde nutzte ein bislang unbekannter Täter am Freitag, gegen 14:45 Uhr, in der Bernhardstraße. Ein DHL-Bote hinterließ bei einer Zustellung nur für kurze Zeit sein Fahrzeug unverschlossen, als er zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein persönliches iPhone 13 und das Firmenhandy aus dem Zustellfahrzeug entwendet wurden. Er konnte keinerlei Hinweise auf den Täter geben, deswegen bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg um die Mitteilung von Hinweisen unter der Tel.: 06021/857-2230.

Kreis Aschaffenburg
Auffahrunfall

Hösbach. Am Freitag, gegen 15:20 Uhr, ereignete sich ein Auffahrunfall an der Stachuskreuzung. Eine 25-jährige Audi-Fahrerin wollte von Laufach kommend in Richtung Feldkahl abbiegen und musste dem querenden Verkehr die Vorfahrt einräumen. Eine ihr folgende 42-jährige Mercedes-Fahrerin übersah offensichtlich den Bremsvorgang und fuhr von hinten auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!