Donnerstag, 13.05.2021

Streit aus Eifersucht - Pistole gezogen? - Polizei sucht Zeugen

Himmelstadt
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zu einem Handfesten Streit zwischen zwei Männern ist es am Samstagabend in Himmelstadt gekommen. Im Lauf des Streits soll ein 34-Jähriger eine Pistole gezogen haben. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht nun Zeugen zu dem Streit.

Streit aus Eifersucht - Pistole gezogen? - Polizei sucht Zeugen

Himmelstadt/Lkr. Main-Spessart Am Samstagabend, 14.09.2013, um 19.30 Uhr, kam in Himmelstadt vor dem Schnellrestaurant in der Brückenstraße zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 34-jähriger Mann aus Würzburg ist vermutlich aus Eifersucht mit einem indischen Staatsangehörigen, der im Raum Eppingen/BW lebt, aneinander geraten.


Im Verlauf des Streites soll der Würzburger nach Angaben einer Augenzeugin eine Pistole gezogen und seinem Kontrahenten vor die Brust gehalten haben. Alle Beteiligten waren bei Eintreffen der Polizei bereits geflüchtet. Der 34jährige konnte im Zuge der Fahndung aber noch dingfest gemacht werden. Der streitet ab, dass eine Pistole im Spiel gewesen sei.


Die Polizei sucht für die weiteren Ermittlungen Zeugen, die auf den Streit aufmerksam wurden. Hinweise bitte unter Telefon 09353/9741-0 an die Polizei Karlstadt.

Nachtschwärmer ausgeraubt

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart Zum Opfer eines Raubes wurde am frühen Sonntagmorgen ein 18jähriger aus Landkreis Main-Spessart in Karlstadt. Der junge Mann verließ kurz nach 05.00 Uhr die Gaststätte „Rio“ in der Hauptstraße, wo er eine Geburtstagsfeier besucht hatte und wollte in Richtung Bahnhof laufen. In einer Seitenstraße wurde der Heranwachsende offenbar von 3 Männern festgehalten. Anschließend zog einer der Täter dem Opfer den Geldbeutel aus der Hose und raubte daraus Bargeld (als Info für die Presse: 30 - 40 €). Danach wurde der 18jährige ans Mainufer geführt und dort ins Wasser gestoßen.


Die drei Männer, waren nach Beschreibung des Opfers alle im Alter von Mitte 20, ca. 1,80 Meter groß und schlank. Sie sollen türkischer Herkunft sein und konnten unerkannt flüchten.

Zur Aufklärung des Verbrechens ist die Polizei auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen.

Zeugen, die am Sonntagmorgen im Bereich der Hauptstraße / Brunnengasse / Hofriethgasse, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich bei der Polizei Karlstadt unter Tel. 09353/9741-0 oder jede andere Polizeidienststelle

Fahrerin rutscht von nasser Straße und verletzt sich schwer

Arnstein/Lkr. Main-Spessart Am Samstagvormittag, 14.09.2013, gegen 10.30 Uhr, zog sich eine 52-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall schwere (aber nicht lebensbedrohlich!) Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Frau verunglückte alleinbeteiligt auf der Staatsstraße zwischen Heugrumbach und Büchold, weil sie auf regennasser Fahrbahn in einer Kurve offenbar viel zu schnell unterwegs war. Ihr Fahrzeug schleuderte von der Straße und überschlug sich im Straßengraben. Der Hyundai hat nach dem Unfall nur noch Schrottwert (Wert ca. 5000 €).

Bei Nässe im Graben gelandet

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart Am Sonntagmorgen, 15.09.2013, gegen 03.50 Uhr, verlor eine 20-jährige Fahrerin, auf der B26 zwischen Karlstadt und Stetten die Kontrolle über ihren Opel. Auf nasser Fahrbahn verlor die junge Frau die Beherrschung über das Fahrzeug. Durch einen weiteren Fahrfehler drehte sich der Wagen vollständig um die eigene Achse und landete im Straßengraben. Ein Abschleppdienst musste an die Unfallstelle gerufen werden, um das Fahrzeug wieder auf die Straße zu ziehen. Nach ersten Feststellungen entstand an dem Auto der 20-jährigen kein Schaden.


Die beiden Unfälle nimmt die Polizei zum Anlass darauf hinzuweisen, dass sich die Straßenverhältnisse in den nächsten Wochen nachhaltig verändern. In jedem Jahr kommt es am Herbstbeginn zu einer auffälligen Häufung von Nässeunfällen. Viele Autofahrer überschätzen die Griffigkeit der Fahrbahn und passen ihre Geschwindigkeit nicht den veränderten Bedingungen an. Tempo wegnehmen ist deshalb zu dieser Jahreszeit die erste Wahl!



Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Karlstadt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!