Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Sieben Verletzte nach Zusammenstoß zweier Autos

Polizei Unterfranken
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Würzburger Stadtring sind am Montagabend mehrere Personen teils schwer verletzt worden.

Sieben Verletzte nach Zusammenstoß zweier Autos

Würzburg. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Würzburger Stadtring sind am Montagabend mehrere Personen teils schwer verletzt worden. Ein Pkw geriet nach einem Überholvorgang auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Peugeot wurde anschließend mit dem Heck auf eine Betonabgrenzung geschleudert. Die Polizei Würzburg-Ost führt die Unfallermittlungen.

Gegen 20.30 Uhr war ein Peugeot auf der Konrad Adenauer Brücke stadteinwärts unterwegs. Kurz vor der Überführung der Randersackerer Straße verengt sich die Fahrbahn im dortigen Baustellenbereich von zwei Fahrspuren auf eine Fahrspur. Der Fahrer des Pkw versuchte offenbar noch kurz vor der Engstelle einen auf der linken Spur fahrenden Audi rechts zu überholen und vor diesem wieder einzuscheren. Dabei blieb der 67-Jährige an dem Pkw hängen und kam ins Schleudern. Der Peugeot geriet in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden VW zusammen, der mit vier Personen besetzt war. Anschließend blieb der Pkw mit dem Heck auf einer circa achtzig Zentimeter hohen Betonbaustellenbegrenzung liegen. Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Zusammenstoß der Peugeotfahrer und dessen Beifahrer, die Beifahrerin des Audi sowie die vier Insassen des VW leicht bis mittelschwer verletzt. Die Verletzten aus dem Raum Würzburg kamen mit Rettungswägen vorsorglich in umliegende Krankenhäuser. Der 27-jährige Audifahrer blieb unverletzt.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten vorläufigen Schätzungen auf insgesamt 35.000 Euro. Die Berufsfeuerwehr Würzburg leuchtete die Unfallstelle aus und band austretende Flüssigkeiten ab. Der Stadtring war für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen etwa 1,5 Stunden für den Verkehr gesperrt. Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Ost haben die Unfallermittlungen übernommen und leiteten den Verkehr um.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Laster kollidiert frontal mit Auto - drei Schwerverletzte

Bad Kissingen Am Montagnachmittag sind bei einem Verkehrsunfall zwischen Bad Kissingen und Euerdorf drei Personen schwer verletzt worden. Ein kleinerer Lkw geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß dabei frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Die Fahrerin des Autos wurde eingeklemmt und kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Unfallermittlungen führt die Polizei Bad Kissingen.

Kurz nach 17.00 Uhr war ein 18-Jähriger aus Bad Kissingen mit einem kleineren Lkw auf der B287 in Richtung Bad Kissingen unterwegs. Vor ihm fuhr ein weiterer Lkw mit einem Anhänger. Ungefähr 200 Meter vor dem Ortsbeginn geriet der junge Mann mit dem Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen einen entgegenkommenden Golf. Die 51-jährige VW-Fahrerin aus dem Raum Hammelburg wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Würzburger Klinik. Die beiden Insassen des kleinen Lkw wurden ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallstelle war bis etwa 19.00 Uhr komplett gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Kissingen und Euerdorf unterstützten die Polizei außerdem bei den Verkehrslenkungsmaßnahmen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich nach ersten vorläufigen Schätzungen auf jeweils 10.000 Euro. Die Bad Kissinger Polizei versucht nun herauszufinden, warum der junge Mann auf die Gegenfahrbahn geriet und bittet Zeugen sich unter Tel. 0971/7149-0 zu melden.

 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Unterfranken

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!