Donnerstag, 28.05.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Schwerer Unfall an der Bahnstrecke im Kreis Offenbach - Zwei Bahnarbeiter verletzt

Bundespolizei Frankfurt

Rödermark
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei einem Unfall an der Bahnstrecke zwischen Rödermark und Ober Roden im Kreis Offenbach sind am Mittwochnachmittag zwei Gleisarbeiter von einer S-Bahn erfasst worden. Ein Mann wurde dabei schwer am Kopf verletzt. Sein jüngerer Kollege überstand den Unfall mit leichteren Verletzungen.

An der Bahnstrecke zwischen Rödermark und Ober Roden kam es heute, gegen 12 Uhr, zu einem schweren Unfall, als eine S-Bahn einen 30-jährigen Bahnarbeiter und seinen 27-jährigen Kollegen erfasste. Nach bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei waren die beiden Bahnarbeiter auf einer routinemäßigen Überprüfung der Gleisanlagen. Hierzu liefen sie den Streckenabschnitt neben den Gleisen ab, um hierbei eventuelle Schäden festzustellen.

Als die Beiden aus bisher noch nicht geklärten Gründen in das Gleis traten, wurden sie von der durchfahrenden S-Bahn erfasst und zur Seite geschleudert. Hierbei wurde der 30-Jährige schwer im Kopfbereich verletzt und sein jüngerer Kollege zog sich glücklicherweise nur leichtere Verletzungen zu. Der Lokführer hatte unmittelbar vor der Kollision eine Notbremsung eingeleitet, was aber den Unfall nicht mehr verhindern konnte. Nach Eingang der Unfallmeldung wurden die Gleise für den Zugverkehr gesperrt. Die beiden verletzten Männer wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen wurde die Strecke um 13.11 Uhr für den Zugverkehr wieder freigegeben. Die abschließenden Ermittlungen hat die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main übernommen.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!