Donnerstag, 13.05.2021

Schwächeanfall am Steuer führt zu Unfall - Zeugen gesucht

Polizei Gemünden
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Dienstagnachmittag hat ein 60-Jähriger am Steuer seines Fahrzeugs einen Schwächeanfall erlitten. Der Mann war gegen 15.00 Uhr gerade dabei, mit seinem Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Würzburger Straße einzuparken.

Schwächeanfall am Steuer führt zu Unfall - Zeugen gesucht

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Am Dienstagnachmittag hat ein 60-Jähriger am Steuer seines Fahrzeugs einen Schwächeanfall erlitten. Der Mann war gegen 15.00 Uhr gerade dabei, mit seinem Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Würzburger Straße einzuparken.
Aufgrund des gesundheitlichen Problems verlor er die Kontrolle über seinen Volvo und fuhr gegen einen davor geparkten Mercedes. Dieses Fahrzeug wurde dabei nach vorne geschoben und prallte in der Folge gegen zwei weitere, geparkte Pkw.
Der 60-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung aufgrund seines medizinischen Leidens stationär in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden an allen vier Fahrzeugen beläuft sich auf mindestens 9.000 Euro.
Zur Klärung des genauen Hergangs werden noch Zeugen gesucht.
Sie werden gebeten, sich unter Telefon 09353/9741-0 bei der Polizeiinspektion Karlstadt zu melden.

Mofas "frisiert" - Strafanzeigen die Folge

ARNSTEIN, LKR. MAIN-SPESSART. Innerhalb weniger Minuten hat eine Streifenbesatzung am Dienstagmorgen zwei Mofas aus dem Verkehr gezogen. Bei den Kontrollen in der Schweinfurter Straße gegen 07.45 Uhr stellte sich nämlich relativ schnell heraus, dass die minderjährigen Fahrer in beiden Fällen technische Veränderungen an ihren Mofas durchgeführt hatten.
Dadurch erhöhte sich die Geschwindigkeit von den erlaubten 25 km/h erheblich, in einem Fall sogar auf mehr als das Doppelte. Allerdings war keiner der beiden Jugendlichen im Besitz eines Führerscheins. Die Folge sind deshalb jetzt Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Karlstadt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!