Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Schlägerei auf Weinfest

Polizei Obernburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es am Dienstagfrüh, gegen 03:05 Uhr, auf dem Großwallstädter Weinfest gekommen.

Schlägerei auf Weinfest:

Großwallstadt:
Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es am Dienstagfrüh, gegen 03:05 Uhr, auf dem Großwallstädter Weinfest gekommen.
Ein 20Jähriger, der stark alkoholisiert war, fing laut Angaben mehrerer Zeugen, ohne erkennbaren Grund an, auf abwandernde Gäste des Festes einzuschlagen.
Der aggressive Schläger konnte von anwesenden Gästen schließlich von seinem Tun abgehalten und beruhigt werden.
Durch die ausgeteilten Schläge wurden zwei junge Männer leicht verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.
Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert.
Die Ursache für das aggressive Auftreten des Schlägers muss noch ermittelt werden.
 

Mit unterschlagener Fahrkarte unterwegs:

Erlenbach:
Ohne die erforderlich Fahrkarte ist ein 18Jähriger Erlenbacher am Montagabend in einem Zug der Westfrankenbahn ertappt worden.
Eine Kontrolleurin hatte den 18Jährigen um seine Fahrkarte gebeten und hierbei Unregelmäßigkeiten festgestellt.
Bei einer Überprüfung  des jungen Mannes durch eine im Zug befindliche Streife der Sicherheitswacht stellte sich heraus, dass der junge Mann eine Fahrkarte eines Jugendlichen gefunden hatte und sich mit dieser auswies.
Da Lichtbild und tatsächliches Erscheinungsbild des „Schwarzfahrers“ nicht übereinstimmten, war die Kontrolleurin misstrauisch geworden.
Den jungen „Schwarzfahrer“ erwartet nun eine Anzeige wegen Erschleichens von Leistungen und Fundunterschlagung.
 

Mit E-Bike gestürzt:

Kleinwallstadt:
Ein Unfall mit einem leichtverletzten Radfahrer ist am Montagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, aus Hofstetten gemeldet worden.
Ein 84Jähriger war hier mit seinem Sohn auf einem unbefestigten Feldweg im Bereich der Kreisstraße unterwegs.
Beide befanden sich etwa 10 m vor dem Ende des Feldweges, auf dem abschüssigen Gelände und mussten ihr Rad abbremsen, da sie an der Einmündung zur Kreisstraße Vorfahrt gewähren mussten.
Auf Grund der gut gängigen Vorderradbremse verlor der rüstige Rentner beim Bremsen das Gleichgewicht und kam hierbei zu Fall.
Beim Sturz zog er sich diverse Abschürfungen und Prellungen zu und wurde vorsorglich von Helfern des BRK ins Erlenbacher Krankenhaus verbracht.
Sachschaden entstand keiner.
 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs:

Leidersbach:
Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwartet einen Leidersbacher, der am Montagnachmittag, gegen 17:10 Uhr, einer Zivilstreife aufgefallen ist.
Den eingesetzten Beamten war bekannt, dass der bereits polizeilich aufgefallene Fahrer ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war.
Als der ertappte „Schwarzfahrer“ die Zivilstreife und eine hinzugezogene uniformierte Polizeistreife, die ihn im Bereich Ebersbach erkannte, versuchte er diese durch rasante Fahrweise abzuhängen. Dies gelang jedoch nicht.
Die eingesetzten Beamten konnten den Leidersbacher in der Ebersbacher Straße anhalten und überprüfen.
Nach erfolgter Kontrolle musste der Überprüfte seinen Heimweg zu Fuß antreten.
 

Audi A 6 verursacht Unfall:

Obernburg:
Ein plötzlicher Fahrstreifenwechsel eines silberfarbenen Audi A 6 Kombi ist ursächlich für einen Unfall gewesen, der Montagmittag, gegen 12:40 Uhr, von der B 469 gemeldet worden ist.
Zur Unfallzeit fuhr der noch unbekannte Audifahrer mit seinem Pkw auf der B 469 in FR Miltenberg und wechselte in Höhe Obernburg plötzlich von der linken Fahrspur auf die rechte. Ein dort befindlicher Skoda-Fahrer musste hierauf sehr abbremsen, um nicht auf das plötzlich vor ihm auftauchende Fahrzeug aufzufahren.
Hierdurch kam der Skoda Fabia Combi derart ins Schlingern, dass er auf die Bankette kam und sich schließlich im dortigen Straßengraben zunächst überschlug.
Das Fahrzeug kam danach wieder auf den Rädern zu stehen. Der Fahrer überstand den „Überschlag“ glücklicherweise unverletzt.
Der Audi A 6 Fahrer in seinem silberfarbenen Kombi wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Obernburg zu melden.
Möglicherweise hat er gar nicht bemerkt, dass er bei seinem abrupten Fahrstreifenwechsel den Skoda Fabia ausgebremst hat.



Für Hinweise zu den geschilderten Sachverhalten steht die Polizeiinspektion Obernburg unter der Telefonnummer 06022/629-0 zur Verfügung.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Obernburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!