Freitag, 23.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Scheunenbrand durch Selbstentzündung

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Montag gegen 17 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem Scheunenbrand in Steinbach. Als Ursache für den Brand wurde die Selbstentzündung eines Misthaufens in der Scheune ermittelt.

Scheunenbrand durch Selbstentzündung

Johannesberg-Steinbach. Am Montag gegen 17 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem Scheunenbrand in Steinbach. Als Ursache für den Brand wurde die Selbstentzündung eines Misthaufens in der Scheune ermittelt. Der Brand wurde durch die örtliche Feuerwehr gelöscht. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen gegenwärtig noch keine Angaben vor.

Stadt Aschaffenburg

Toyota Yaris angefahren

Am Montag in der Zeit von 9:35 Uhr bis 19:10 Uhr wurde ein grauer Toyota Yaris, der auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Niedernberger Straße abgestellt war, angefahren. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von cirka 1.000 Euro zu kümmern.

Fahrstreifenwechsel trotz eingeschränkter Sicht

Ein 55-jähriger Fiat-Fahrer wollte am Montag gegen 12:30 Uhr von einem Tankstellengelände auf die Hanauer Straße einfahren und dabei gleich auf den linken der beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen wechseln. Da die Sicht für ihn durch einen auf dem rechten Fahrstreifen stadtauswärts fahrenden Lkw stark eingeschränkt war, übersah er einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw Suzuki. Dieser versuchte den Zusammenstoß mit dem Fiat noch durch ein Ausweichmanöver zu verhindern und fuhr dabei über die Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Ein stadteinwärts fahrender BMW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem querstehenden Suzuki zusammen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro beziffert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Ungesicherter Hyundai prallt gegen Renault

Am Montag in der Zeit von 11:15 Uhr bis 12:05 Uhr prallte ein im Parkhaus unter der Stadthalle geparkter und nicht gesicherter Pkw Hyundai gegen einen Renault Megane. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Auffahrunfall

Lediglich geringer Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Montag gegen 11:30 Uhr in der Großostheimer Straße. Eine 25-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes die Großostheimer Straße stadtauswärts und musste an einer Unfallstelle verkehrsbedingt abbremsen. Eine nachfolgende 18-jährige Lenkerin eines Pkw Mini erkannte die Situation zu spät und fuhr leicht gegen das Heck des Mercedes. Bei dem Anstoß wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt.

Unvorsichtig ausgeparkt

Rund 900 Euro Sachschaden entstanden am Montag gegen 10:45 Uhr, als ein 80-jähriger Opel-Fahrer in langsamer Rückwärtsfahrt beim Ausparken aus einem Parkplatz in der Würzburger Straße einen hinter ihm geparkten Volvo leicht touchierte. Der Senior setzte seine Fahrt im Anschluss fort, ohne sich um den von ihm verursachten Sachschaden zu kümmern. Anhand des von einem Zeugen benannten Kennzeichens wurde der Verursacher schnell ermittelt und versicherte glaubhaft, von dem Anstoßen nichts bemerkt zu haben.

Missglückte Rückwärtsfahrt

Am Montag gegen 7:40 Uhr wollte ein 27-jähriger Fahrer eines VW Golf in der Hettinger Straße rückwärts in den Fließverkehr einfahren und übersah dabei einen auf der Vorfahrtsstraße fahrenden Pkw Ford. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden in Höhe von 2.250 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Ladendieb auf frischer Tat ertappt
Ein 21-Jähriger wurde am Montag gegen 17:10 Uhr in einem Lebensmittelmarkt in der Südbahnhofstraße beim Diebstahl von sechs Päckchen Zigaretten und 4 Päckchen Zigaretten-Papier durch einen Ladendetektiv auf frischer Tat ertappt. Der Beuteschaden beläuft sich auf rund 24 Euro. Den Mann sieht nun einer Anzeige entgegen.

Polizei "erlöst" schwerverletzte Katze

Am Montagfrüh gegen 9 Uhr wurde eine angefahrene und schwer verletzte Katze im Bereich Ludwigsallee - Einmündung Kochstraße aufgefunden. Die augenscheinlich herrenlose Katze war so schwer verletzt, dass Polizeibeamte das Tier durch einen Schuss aus der Dienstwaffe im nahen Wald erlöst haben.

Türschlösser verklebt

Im Zeitraum von Samstag, 21 Uhr, bis Montag, 13 Uhr, wurden sämtliche Türschlösser eines in der Spessartstraße geparkten Audi mit Papier und Holz verstopft und anschließend mit Sekundenkleber versiegelt. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 250 Euro beziffert.

Mobiltelefon aus unverschlossenem Pkw entwendet

Ein schwarzes Mobiltelefon Galaxy S3 wurde am Samstag gegen 16:55 Uhr aus einem nicht verschlossenem Pkw in der Bachtalstraße entwendet. Der 35-jährige Besitzer war damit beschäftigt, Lebensmittel vom Pkw in das Haus zu transportieren, als ein Unbekannter das ca. 350 Euro teure Handy entwendete.

Hinweise zu den ungeklärten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kreis Aschaffenburg

Mit Alkohol am Steuer in Verkehrskontrolle

Laufach-Frohnhofen. Ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer wurde am Montag gegen 18:40 Uhr im Steigerer Weg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,56 Promille. Aufgrund des Ergebnisses wurde dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt untersagt.

Unfallursache: nicht angepasste Geschwindigkeit

Heigenbrücken. Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit geriet am Montag gegen 16:40 Uhr die 18-jährige Fahrerin eines VW Lupo auf der Staatsstraße 2317 in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die am Unfall allein beteiligte Frau erlitt hierdurch nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen und wurde zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus verbracht. Der Pkw der jungen Frau war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 8.000 Euro beziffert.

Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

Laufach-Hain. Am Montag gegen 15:30 Uhr befuhr eine 32-jährige Mercedes-Fahrerin die Heigenbrückener Straße in östliche Richtung. Im Bereich der Einmündung zur Bachstraße kam ihr ein VW entgegen. Da die Mercedes-Fahrerin nicht weit genug rechts fuhr, kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 500 Euro angegeben. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Sattelzug streift Pkw - 8.000 Euro Sachschaden

Hösbach. Ein Sattelzug mit Anhänger hat am Montag gegen 15:30 Uhr in der Hauptstraße beim Vorbeifahren einen geparkten Pkw gestreift. Hierbei entstand Sachschaden von cirka 8.000 Euro.

Anstoß nicht bemerkt

Waldaschaff. Am Montag gegen 10:15 Uhr fuhr eine 53-jährige Mercedes-Fahrerin rückwärts aus einer Hofeinfahrt in der Aschaffenburger Straße. Hierbei touchierte sie aus Unachtsamkeit einen gegenüber geparkten Pkw. Die Frau versicherte glaubhaft, den Anstoß nicht bemerkt zu haben und setzte deshalb ihre Fahrt fort. An dem geparkten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.300 Euro.


Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!