Donnerstag, 21.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Randalierer leisten Widerstand und beleidigen Polizeibeamte in Aschaffenburg

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehrere Polizeibeamte sind am Montag in Aschaffenburg angegriffen und teils verletzt worden.

Vor dem Hauptbahnhof in der Ludwigstraße hatte sich am Montag um 17:00 Uhr ein amtsbekannter Wohnsitzloser ohne Mund-Nasen-Schutz niedergelassen und wurde deshalb von einer Streifenbesatzung angesprochen. Sofort beleidigte der 64-Jährige die Ordnungshüter aufs übelste, weigerte die Herausgabe seiner Personalien und sollte deshalb durchsucht werden. Aufgrund seiner Aggressivität musste er gefesselt werden. Der betrunkene Mann sollte anschließend in Gewahrsam genommen und auf der Dienststelle ausgenüchtert werden. Hierbei griff er die Polizisten an, trat um sich und verdrehte einem 30-jährigen Beamten den Arm, der sich hierbei leicht verletzte. Nach dem Transport zur Wache warf er in der Arrestzelle mit seinen eigenen Fäkalien nach den Staatsdienern. Durch einen Richter wurde eine Blutentnahme angeordnet, die von einem Arzt durchgeführt wurde. Den Randalierer erwartet nun ein Strafverfahren wegen tätlichem Angriff auf und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz.

Streifenbesatzung wird beleidigt und angegriffen

Mehrere Passanten teilten am Montag um 23:20 Uhr eine hilflose Person in der Friedrichstraße mit, die offensichtlich stark betrunken war, auf der Straße lag und nicht mehr in der Lage war aufzustehen oder zu gehen. Eine Streife der Polizeiinspektion traf kurze Zeit später dort ein und wurde sofort von dem 48-Jährigen angeschrien. Zu seinem eigenen Schutz sollte er in Gewahrsam genommen werden, worauf er versuchte einen Kopfstoß gegen einen Beamten anzubringen. Deshalb wurde er gefesselt zum Dienstwagen gebracht. Hierbei beleidigte er die Ordnungshüter mit übelsten Ausdrücken. Ein Alkoholtest wurde von ihm verweigert. Es folgten der Arrest bis zum frühen Morgen und eine Strafanzeige wegen tätlichem Angriff und Beamtenbeleidigung.

 

Weitere Meldungen aus dem Stadtgebiet Aschaffenburg

Unterwegs mit nicht versichertem E-Scooter

Im Schönbergweg wurde um 23 Uhr der 28-jährige Fahrer eines Elektro-Kleinstfahrzeuges von einer Polizeistreife zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei stellte sich heraus, dass das Zweirad nicht versichert war. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden, Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz wird erstattet.

 
Meldungen aus dem Kreis Aschaffenburg

Lastwagen beschädigt Hauswand in Bessenbach

Im Ortsteil Keilberg wurde am Montag um 16:20 Uhr in der Hauptstraße von einem weißen Sattelzug das Mauerwerk eines Wohnhauses beschädigte. Der unbekannte Fahrer streifte mit dem hinteren Teil des Hängers rechts das Mauerwerk und löste hierdurch mehrere Sandsteine, welche zu Boden fielen. Es entstand ein Fremdschaden von etwa 1.000 Euro. Die Ermittlungen nach dem Fahrer und seinem Fahrzeug dauern an.

Pedelec in Großostheim gestohlen

Ein E-Bike ist am Sonntag zwischen 19:00 und 19:30 Uhr verschwanden. Beschreibung: Telefunken, M930, blau/anthrazit, Zeitwert etwa 1.500 Euro, vor einem Wohnanwesen in der Wetstraße. Das Fahrrad war mit einem Kabelschloss abgesperrt und wurde mit diesem gestohlen. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!