Montag, 30.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Randalierer in Sicherheitsgewahrsam

Aschaffenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am frühen Samstagmorgen, gegen 03.50 Uhr, zog eine Personengruppe im Alter von 18 bis 20 Jahren laut schreiend durch die Innenstadt in Richtung Hauptbahnhof.

Dabei trat ein alkoholisierter 20-jähriger ausländischer Mann gegen Verkehrsschilder und Blumenkübel. Dieser junge Mann fiel einer Streifenbesatzung bereits eine halbe Stunde zuvor im Innenstadtbereich durch sein aggressives Verhalten auf. Er hatte sich mit einer anderen Personengruppe gestritten und wurde daraufhin aufgefordert, sich ruhig und gesittet zu verhalten. Bei erneutem Auftreten wurde ihm der polizeiliche Gewahrsam angedroht. Diese Ansprache der Beamten zeigte jedoch offensichtlich keine Wirkung, da er weiterschrie und die Beamten auch noch beleidigte, so dass diese ihn in Sicherheitsgewahrsam nehmen mussten. Ein Alkoholtest auf der Dienststelle ergab einen Wert von über 1,3 Promille.

Stadt Aschaffenburg

VU-Flucht - Fußgängerampel beschädigt

Am Freitagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, befuhr ein LKW mit Auflieger den Südring und bog an der Kreuzung zur Schweinheimer Straße nach rechts in Richtung Innenstadt ab. Beim Abbiegevorgang riss der Auflieger die Beleuchtungseinrichtung der Fußgängerampel ab. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer, der den Vorfall beobachtete, notierte sich das Kennzeichen des Unfallverursachers und verständigte die Polizei, sodass einer Ermittlung des Verursachers nichts im Wege stehen dürfte. Schaden 500 Euro.

Kreis Aschaffenburg

+++ keine relevanten Meldungen +++

Hinweise an die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!