Samstag, 15.05.2021

Räuber überfallen Rentnerin zu Hause in Neu-Isenburg

Polizei Südosthessen

Neu-Isenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Drei maskierte Männer haben am Freitagabend eine 82-Jährige in ihrer Wohnung in Neu-Isenburg überfallen. Die Räuber zwangen die Frau mit vorgehaltener Pistole Bargeld herauszugeben. Die drei Männer sollen wie Maler Handwerker ausgesehen haben, also mit weißen Textilien bekleidet gewesen sein. Auch sollen sie "Malereimer" mitgeführt haben, in denen die Beute verstaut wurde. Nach Schätzung des Opfers waren die Männer etwa 50 Jahre alt.

Rentnerin zu Hause überfallen - Eine böse Überraschung gab es für eine 82-jährige Rentnerin am Freitagabend, als es gegen 18:00 Uhr an ihrer Haustüre klingelte. Drei Maskierte drangen sofort in das Einfamilienhaus ein, als die ältere Dame die Tür öffnete. Die Räuber drückten die Frau, die sich allein in ihrem Haus aufhielt, an die Wand und hielten Ihr den Mund zu. Unter Vorhalt einer Handfeuerwaffe wurde sie gezwungen, vorhandenes Bargeld auszuhändigen. Im weiteren Verlauf wurde die Überfallene gefesselt und das Haus durch die Täter durchsucht. Dabei konnten die Täter einen Wandtresor erbeuten, den sie komplett aus der Wand brachen. Anschließend flüchteten sie vom Tatort. Nachdem sich die Gefesselte selbstständig befreit hatte, konnte sie die Polizei verständigen. Die Tat hinterließ glücklicherweise keine körperlichen Folgen, die Frau blieb unverletzt.

Die drei Männer sollen wie Maler Handwerker ausgesehen haben, also mit weißen Textilien bekleidet gewesen sein. Auch sollen sie "Malereimer" mitgeführt haben, in denen die Beute verstaut wurde. Sie trugen Mund-Nase-Masken, konnten aber durch die Geschädigte auf ein Alter von etwa 50 Jahren geschätzt werden. Der Polizei liegen Hinweise auf einen weißen Transporter vor, der am Tatort nach dem Überfall gesehen wurde. Möglicherweise steht dieser in Verbindung mit der Tat. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 - 8098 1234 und bei jeder Polizeidienststelle entgegen.

Fußgänger im Hanauer Schlossgarten überfallen

Hanau Auf ihrem Weg durch die Parkanlage in der Innenstadt wurde ein Geschwisterpaar (24 und 17 Jahre) am Freitagabend, 22:45 Uhr, Opfer eines Überfalls. Drei junge Männer und eine Frau, alle etwa 19 Jahre alt sprachen das Paar unter einem Vorwand an, versuchten aber dann, dem 24-jährigen die Bauchtasche zu stehlen. Dies gelang nicht und der Überfallene stürzte zu Boden. Während die drei männlichen Räuber auf den am Boden Liegenden eintraten, hielt ihre Komplizin die Schwester des Opfers fest, damit sie ihrem Bruder nicht helfen konnte. Anschließend flüchteten die Räuber ohne Beute vom Tatort.

Die Polizei konnte die Vier im Zuge der Personenfahndung zügig und unweit des Tatortes festnehmen. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!