Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Radfahrer mit über zwei Promille in Hörstein gestoppt

Alzenau
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Montag um 22 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen offenbar stark alkoholisierten Radfahrer, der die Hauptstraße in starken Schlangenlinien befuhr. Er verständigte daraufhin die Polizei
Zwei Autofahrer unter Drogeneinfluss
Im Laufe  des Montags konnten zwei Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen werden, die offenbar unter dem Einfluss von Drogen standen.
Schöllkrippen, Lkr.  Aschaffenburg. Um 07.30 Uhr wurde ein 46-jähriger Opel-Fahrer in der Aschaffenburger Straße kontrolliert. Da bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten zu bemerken waren und er einen zeitnahen Konsum einräumte, musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Außerdem händigte er noch eine geringe Menge Haschisch aus, die sich in seinem Handschuhfach befand.  
Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Gegen Mitternacht ereilte einen jungen Mann in Hörstein das gleiche Schicksal. Eine Polizeistreife hatte den 29-jährigen mit seinem Leichtkraftrad kontrolliert. Nachdem in diesem Fall ein Drogentest positiv verlief, folgte ebenfalls die obligatorische Blutentnahme.
 
Radler stark alkoholisiert
Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Am Montag um 22 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen offenbar stark alkoholisierten Radfahrer, der die Hauptstraße in starken Schlangenlinien befuhr. Er verständigte daraufhin die Polizei. Als die Streife den Mann wenig später antraf, war er bereits abgestiegen und schob sein Rad. Ein Alkotest bei dem 45-jährigen Mann ergab einen Wert von über 2 Promille. Nachdem der Mann zur Durchführung der Blutentnahme zur Dienststelle gebracht wurde, wurde er zusehend renitent. Er verweigerte die Angabe seiner Personalien und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Aus diesem Grund musste der stark alkoholisierte Mann seinen Rausch in einer Haftzelle ausschlafen. 
 

 
Wildunfall
Schöllkrippen, Lkr. Aschaffenburg. Am frühen Montag kam es auf der Staatsstraße zwischen Kleinkahl und Schöllkrippen zu einem Wildunfall, bei dem ein Schaden von 500 Euro entstand. Um 06.30 Uhr war ein VW-Fahrer mit einem Reh kollidiert. Das Tier flüchtete nach dem Anstoße, der VW wurde am rechten Radkasten beschädigt.
 
Kleinunfall
Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Am Montagmorgen blieb der Fahrer eines City-Busses in der Hahnenkammstraße am Heck eines verbotswidrig außerhalb einer Parkfläche abgestellten Pkw hängen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 800 Euro.

Polizei Alzenau
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!