Samstag, 26.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Porsche nach Unfall auf der A3 nur noch Schrott

Fahrer und Mitfahrerin im Krankenhaus

Aschaffenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In der Nacht zum Sonntag war der 37-jährige Fahrer aus Baden-Württemberg gegen 1 Uhr mit seinem Porsche Carrera auf der Autobahn A3 in Richtung Würzburg unterwegs.

Zwischen den Anschlussstellen Bessenbach/Waldaschaff und Weibersbrunn prallte der Porsche zunächst links gegen  die Mittelabtrennung, schleuderte über alle Fahrstreifen und kam schließlich an der Außenleitplanke zum Stehen. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Sowohl der Fahrer, wie auch seine 36-jährige Mitfahrerin wurden laut Polizei von Ersthelfern versorgt und nach dem Eintreffen des Rettungsdiensts mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehren aus Waldaschaff und Bessenbach sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten diese aus und reinigten die Fahrbahn.

Am Porsche entstand wirtschaftlicher Totalschaden, welcher sich auf mehrere zehntausend Euro summiert. Er musste abgeschleppt werden.

Bis zur Räumung der Unfallstelle war die Richtungsfahrbahn rund eine Stunde komplett gesperrt.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen. Derzeit bestehe der Verdacht, dass der Fahrer eingeschlafen sei, so die Verkehrspolizei Aschaffenburg.

 

Ralf Hettler/mkl

+14 weitere Bilder
Verkehrsunfall auf der A3 bei Waldaschaff
Foto: Ralf Hettler |  16 Bilder

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!