Mittwoch, 28.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Polo prallt in Sattelzug – 20.000 Euro Schaden

B469 kurzzeitig voll gesperrt
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nachdem ein 84 Jahre alter Polofahrer mit seinem Auto bei Trennfurt auf das Heck eines Sattelzugaufligers geprallt war, musste die B 469 am Dienstagvormittag kurzfristig gesperrt werden. Bei dem Unfall entstand Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Der Polofahrer blieb unverletzt.

Bilderserie: Dominik und Ralf Hettler

Gegen 10.15 Uhr war der 88-jährige VW-Fahrer in Richtung Miltenberg unterwegs auf der Bundesstraße 469 unterwegs, als er kurz vor dem Ausbauende bei Trennfurt vermutlich einen vor ihm fahrenden Sattelzug übersah. Der Polo prallte in das Heck des Aufliegers, touchierte die Leitplanke und blieb schließlich auf der rechten Fahrspur stehen.

Während der Fahrer mit einem Schrecken davonkam ist sein Polo reif für die Schrottpresse und musste abgeschleppt werden. Am Lastzug, sowie der Leitplanke entstanden erhebliche Schäden. Nach ersten Schätzungen der Polizei summieren sich die Sachschäden auf rund 20.000 Euro.

Die Feuerwehr Trennfurt sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn. Während der Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße in Richtung Miltenberg kurzzeitig komplett gesperrt werden, ansonsten stand bis zur Bergung des Unfallfahrzeuges ein Fahrstreifen zur Verfügung. Ab 11.30 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen.

+10 weitere Bilder
Trennfurt: Polo prallt in Sattelzug
Foto: Dominik und Ralf Hettler |  12 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!