Donnerstag, 26.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Polizeieinsatz am Großwelzheimer Kieswerk

Alzenau
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In der Nacht zum Samstag gegen 01.30 Uhr teilten aufmerksame Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes der Polizei mit, dass sich in einem Kieswerk am Weißsee mehrere Personen unberechtigt aufhalten würden.
Ungebetene Gäste genießen den Ausblick von Silos im Kieswerk
 
Karlstein-Großwelzheim, Lkrs. Aschaffenburg. In der Nacht zum Samstag gegen 01.30 Uhr teilten aufmerksame Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes der Polizei mit, dass sich in einem Kieswerk am Weißsee mehrere Personen unberechtigt aufhalten würden. Da zu diesem Zeitpunkt ein Einbruch zu vermuten war, wurde das Gelände mit starken Kräften, die Alzenauer Polizei wurde dabei von Beamten aus Aschaffenburg und auch dem benachbarten Hessen unterstützt, umstellt.

Bei einer anschließend folgenden Absuche des Werksgeländes, bei der auch ein Diensthund zum Einsatz kam, konnten dann tatsächlich drei Männer im Alter zwischen 32 und 37 Jahren aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden. Wie sich nun aber herausstellte handelte es sich bei ihnen keineswegs um Einbrecher. Vielmehr befanden sich die mehr oder weniger deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden Männer auf dem Heimweg von einer Geburtstagsparty, als es ihnen in den Sinn kam den Zaun des Kieswerkes zu übersteigen und einen der ca. 10 Meter hohen Sandsilos zu erklimmen, um von dort die Aussicht zu genießen.

Dieses Handeln war in ihrem Zustand nicht nur äußerst leichtsinnig und extrem gefährlich, sondern stellt strafrechtlich auch noch einen Hausfriedensbruch dar, für den sie nun zur Rechenschaft gezogen werden. Erschwerend für den jüngsten der Gruppe kommt noch hinzu, dass er eine geringe Menge Marihuana sowie ein verbotenes Einhandmesser und einen Schlagring mit sich führte, was für ihn Strafanzeigen nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz zur Folge hat. Alle Gegenstände wurde sichergestellt.

Alkoholisiert hinter dem Steuer

 
Karlstein-Großwelzheim, Lkrs. Aschaffenburg. In der Nacht zum Samstag wurde im Kirchweg kurz vor 02.30 Uhr eine 34jährige Pkw-Fahrerin einer Kontrolle unterzogen. Da die Beamten bei ihr Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Bei einem Wert von 0,68 Promille erwartet die Frau nun ein Bußgeld von 500 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat sowie ein Eintrag von zwei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Polizei
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!