Sonntag, 29.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Polizei such Straßenräuber von Hanau

Polizei Südosthessen

Hanau
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Unbekannte haben am Kanaltorplatz in Hanau einen 40-jährigen Mann, der sein Fahrrad schob, niedergeschlagen und hatten versucht den Rucksack des Mannes zu stehlen. als der Mann seinen Rucksack jedoch weiter festhielt, flüchteten die Täter ohne Beute. Gesucht werden Drei Männer, zwei etwa 1,80 Meter Groß und dünn, sowie ein kleinerer Mann, kräftig gebaut.

Die Kripo sucht Zeugen eines versuchten Straßenraubes, der am Montagabend im Bereich "Am Heumarkt" passierte. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Fußgänger, der sein Fahrrad aus Richtung Postbank am Kanaltorplatz schob, gegen 22.30 Uhr von drei Tätern überfallen. Sie schlugen den 40-Jährigen zu Boden, wobei dieser jedoch seinen Rucksack festhielt und sich wehrte. Die Unbekannten flüchteten schließlich ohne Beute.

  • Einer war etwa 1,80 Meter groß und dünn.
  • Er trug ein helles langärmeliges Oberteil und eine dunkle Hose.
  • Einer andere war etwa gleich groß,
  • auch dünn und mit einer roten Jacke bekleidet.
  • Der weitere Komplize war klein und kräftig gebaut.
  • Er hatte ein beiges T-Shirt und eine dunkle Hose an.

Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

Aufmerksamer zeuge - Polizei fasst mutmaßlichen Dieb

Hanau. (aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Dienstag "Am Freiheitsplatz" einen mutmaßlichen Dieb vorläufig fest. Der entscheidende Tipp kam von einem aufmerksamen Zeugen, der kurz vor 1 Uhr eine verdächtige Person am Riesenrad meldete. Die Beamten fassten schließlich einen 24-Jährigen, der offensichtlich versucht hatte, das Verkaufshäuschen aufzuhebeln. Der Beschuldigte musste für die polizeilichen Maßnahmen mit zur Wache. Er muss sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des versuchten schweren Diebstahls und Sachbeschädigung stellen.

Linienbus fuhr in Hanau gegen Hauswand

Hanau (mm) Im Einmündungsbereich Nordstraße/Sandeldamm hat am Montagabend, gegen 21.15 Uhr, ein Linienbus eine Hauswandwand beschädigt. Fahrgäste wurden nicht verletzt. An dem Bus entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Der Schaden an dem Haus ist nicht bekannt. Nach ersten Erkenntnissen habe ein 18-jähriger Fahrgast aus Limeshain den 69-jährigen Fahrer abgelenkt. Zwischen den beiden soll es eine Unterhaltung wegen des Tragens einer Nasen-Mund-Bedeckung im öffentlichen Nahverkehr gegeben haben. Während des Gesprächs soll der 18-Jährige mit den Händen vor dem Gesicht des Busfahrers "gewedelt" haben. Hierdurch sei dann die Sicht des 69-Jährigen eingeschränkt gewesen, so dass der Bus von der Straße abkam. Bei dem jungen Mann wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt, da er offensichtlich Drogen konsumiert hatte. Zeugen, die sich namentlich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich auf der Rufnummer 06181 100120 zu melden.

Zwei Radfahrerinnen zusammengestoßen

Hanau (mm) Auf dem Köppelweg in Kesselstadt sind in einer Kurve am Montagmorgen, gegen 9.50 Uhr, zwei Radfahrerinnen zusammengestoßen. Eine von ihnen entfernte sich von der Unfallstelle, ohne ihre Personalien zu hinterlassen, obwohl sie noch der anderen Beteiligten, einer 82-Jährigen, geholfen hätte, wieder aufzustehen. Die Seniorin musste anschließend leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die flüchtige Radfahrerin war 1,80 Meter groß. Sie hatte blonde Haare und trug eine dunkle lange Sporthose sowie ein dunkles Sportoberteil. Ihr Mountainbike-Fahrrad hatte eine auffallende orangene Farbe. Hinweise auf die Bikerin, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

Polizeibeamte nahmen Autofahrer fest und fanden mutmaßliches Diebesgut

Gelnhausen (aa) Polizeibeamte nahmen am Montagvormittag in der Philipp-Reis-Straße einen Renault-Fahrer vorläufig fest. Der 37-Jährige soll gegen 10.50 Uhr mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug, an dem gefälschte Kennzeichen angebracht waren, unter Drogeneinfluss gefahren sein. Zudem ist er laut derzeitigen Erkenntnissen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Im Fahrzeug fanden die Beamten unter anderem neben DVD-Playern und Geld auch einen Süßigkeiten-Ständer. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass die Gegenstände aus einem Einbruch in Meerholz in der Nacht zum Montag stammen. Dort wurde zwischen 22.30 und 8.30 Uhr in eine Vereinsgaststätte in der Straße "Am Viadukt" eingebrochen. Der 37-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Der Beschuldigte, der ohne festen Wohnsitz ist, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hanau am Dienstag zur richterlichen Vorführung gebracht. Gegen ihn erging Untersuchungshaftbefehl und er kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!