Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Nach Feuer an Gemündener Asylbewerberunterkunft
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nach dem Brand an einem Gemündener Asylbewerberwohnheim in der Nacht zum Freitag geht die Kriminalpolizei Würzburg von Brandstiftung aus. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat liegen weiterhin nicht vor.
Wie bereits berichtet, hatte ein Bewohner des Wohnheims am frühen Freitagmorgen die Rettungskräfte verständigt, da ein Feuer am Außenbereich des Gebäudes ein ausgebrochen war. Am Freitagvormittag hatte sich ein Zeuge gemeldet, der am Donnerstag gegen 23:00 Uhr zwei dunkel gekleidete, vermutlich jüngere Männer beobachtet hat. Offenbar haben diese an der Asylbewerberunterkunft gezündelt. Nachdem das Feuer ausgebrochen war, gingen die Unbekannten in das Gebäude. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. 

Die Kripo Würzburg hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die am Donnerstag die beiden Unbekannten gegen 23:00 Uhr an der Asylbewerberunterkunft gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Matthias Schäfer, Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!