Mittwoch, 30.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Pfefferspray und Polizei: So eskaliert ein Streit zwischen Fußgänger und Radfahrer

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Samstagmittag touchierte ein 33-jähriger Fahrradfahrer in der Aschaffenbzrger Dalbergstraße mit der Lenkstange seines Rads eine 52-jährige Fußgängerin.

 

Der männliche Begleiter der Dame will den Radler daraufhin zur Rede stellen, wodurch sich der Fahrradfahrer wohl bedroht fühlte. Er zog ein Pfefferspray und setzte es gegen den 62-Jährigen ein. Die hinzugezogenen Polizeibeamten konnten alle Beteiligten vor Ort antreffen und beruhigen. Der Mann benötigte keine medizinische Versorgung und wurde durch den Einsatz des Reizmittels leicht verletzt. Den Fahrradfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Gegen den Begleiter der Dame wird wegen Nötigung und Beleidigung ermittelt.

Polizei sucht unbekannten Parkrempler

Aschaffenburg. Am Samstagmittag, gegen 15 Uhr, musste ein 54-jähriger Motorradfahrer feststellen, dass sein  rotes BMW-Motorrad, das im Tannenweg abgestellt war, durch einen bisher unbekannten Fahrzeugführer angefahren wurde. Der Zweiradfahrer stellte seine Maschine bereits am Freitag, den 29.5.2020, gegen 16Uhr im Tannenweg ab. Nach ersten Erkenntnissen kam es im genannten Zeitraum beim Ausparken des Vordermanns zu einem Zusammenstoß zwischen dem ordnungsgemäß abgestellten Zweirad und dem noch unbekannten Fahrzeug. Der Schaden beläuft sich auf eine niedrige, vierstellige Summe. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht.

Zeugen, die zu dem o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

 

 

Beim Einkauf Handtasche entwendet

Aschaffenburg.  Am Samstagnachmittag, gegen 13.45 Uhr, wurde einer 37-jährigen Frau in der Spessartstraße eine Handtasche samt Inhalt entwendet. Die Frau wollte nach dem Einkauf in einem dortigen Supermarkt die Waren in ihrem Fahrzeug verstauen, als ihre Handtasche aus dem Einkaufswagen entwendet wurde. Dies bemerkte sie allerdings erst kurze Zeit später, weswegen noch keine Hinweise auf einen Täter vorliegen. Der Beuteschaden beläuft sich auf einen mittleren, dreistelligen Betrag. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls.

Zeugen, die zu dem o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

 

Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit Lichtmast und Stromverteilerkasten

Bessenbach. Am Samstagabend, zwischen 17.30 Uhr und 19 Uhr, ereignete sich Am Beetacker ein Verkehrsunfall, bei dem der noch unbekannter Fahrer eines Fahrzeugs zunächst gegen einen Stromverteilerkasten und anschließend gegen einen Lichtmast stieß. Ohne weitere Feststellungen zu tätigen entfernte sich der Verursacher von der Örtlichkeit. Erst durch einen unbeteiligten Zeugen wurde der Schaden der Polizei gemeldet. Der Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren, vierstelligen Betrag. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht.

Zeugen, die zu dem o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

 

Berauschter Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen 

Am Samstagmittag wurde der Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeugs, sog. „E-Rolller“, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die kontrollierenden Beamten konnten an dem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen feststellen, das jedoch für die Inbetriebnahme auf öffentlichem Verkehrsgrund nötig ist. Zudem konnte bei dem 49-jährigen Fahrzeugführer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden, weshalb ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Der Fahrer gab noch während der Kontrolle an, dass er am Vorabend Cannabis konsumiert hatte, weshalb er anlässlich einer Blutentnahme zur Polizeiinspektion Aschaffenburg gebracht wurde. Zuvor konnte bei der Durchsuchung eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Mann von der Dienststelle entlassen. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Da zudem die bekannten Grenzwerte bezüglich Alkohol- und Betäubungsmittelkonzentration im Blut, die für Auto- bzw. Motorradfahrer gesetzlich geregelt sind, auch für die Fahrt mit einem „E-Roller“ gelten, erwartet der Mann eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, sowie eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Polizei Aschaffenburg/mkl

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!