Samstag, 31.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Peugeot kracht in Seat - ein Schwerverletzter

Polizei Gemünden/Karlstadt
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Dienstag, gegen 06.55 Uhr, fuhr ein 22jähriger Autofahrer mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Staatsstraße 2303 von Fellen in Richtung Burgsinn.

Peugeot überschlägt - Hoher Sachschaden

EUSSENHEIM, LKR. MAIN-SPESSART. Am Dienstagmorgen hat sich auf der Bundesstraße zwischen Karlstadt und Eußenheim ein Pkw überschlagen.
 
Die Fahrerin eines Peugeot verlor kurz nach 08.00 Uhr im Auslauf einer Rechtskurve auf der regennassen Fahrbahn die Gewalt über ihren Pkw. Das Fahrzeug schleuderte dabei in den Graben und überschlug sich, bevor der Peugeot total beschädigt im Acker zum liegen kam.
 
Die 46-jährige Fahrerin kam mit dem Schrecken davon; der Schaden am Pkw beläuft sich auf ungefähr 7.000 Euro.

Peugeot kracht in Seat - ein Schwerverletzter

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart
Am Dienstag, gegen 06.55 Uhr, fuhr ein 22jähriger Autofahrer mit seinem Pkw Seat Ibiza  auf der Staatsstraße 2303 von Fellen in Richtung Burgsinn.
 
Bei Km 2,2 geriet er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn im Auslauf einer Kurve ins Schleudern. Er kam zunächst nach rechts auf den Grünstreifen, lenkte dann nach links und schleuderte schließlich quer über die Fahrbahn und stieß in die linke Leitplanke.
 
Gleichzeitig kam aus Richtung Burgsinn ein 78jähriger Autofahrer mit einem Pkw Peugeot 207. Trotz Bremsmanöver konnte er nicht mehr ausweichen und fuhr in den Pkw des verunfallten jungen Mannes.
 
Bei dem Unfall wurde der 22jährige Mann leicht und der 78jährige Autofahrer schwer verletzt. Beide wurden durch das BRK ins Krankenhaus gebracht.
 
An den Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Außerdem wurden drei Leitplankenfelder beschädigt.
Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 9300,- Euro.
 

Weiterfahrt von Lkw vorübergehend unterbunden

Rieneck, Lkr. Main-Spessart
Am Dienstagvormittag, gegen 11.15 Uhr, wurde in der Burgsinner Straße, auf Höhe Dürrhof, der Fahrer eines Sattelzuges zu einer Verkehrskontrolle angehalten.
Hierbei wurde festgestellt, dass er seinen Fahrtenschreiber nicht richtig betrieben hatte. Außerdem waren an der Fahrzeugfront ca. 35 weiße, gelbe und orangefarbene
Lichter und Reflektoren unzulässig angebracht bzw. betrieben.
Die Weiterfahrt wurde erst nach Demontage des „Christbaumes“ wieder gestattet.  Gegen den Fahrer erfolgt Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung.


 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Gemünden/Karlstadt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!