Unfall A3 bei Marktheidenfeld - Verursacher übermüdet und unter Drogeneinfluss?

Polizeimeldungen Kreis Main-Spessart

Lohr a.Main
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In der Nacht zum Dienstag ist es auf der A3 bei Marktheidenfeld in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw gekommen.

In der Nacht zum Dienstag ist es auf der A3 in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw gekommen. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen könnte ein Sekundenschlaf unfallursächlich gewesen sein. Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss stand.

Ein 18-Jähriger war mit seinem Dacia auf der mittleren Fahrspur unterwegs, als er gegen 00.40 Uhr offenbar aufgrund eines Sekundenschlafs auf einen rechts vor ihm fahrenden Lkw auffuhr. Der Pkw geriet daraufhin ins Schleudern, konnte jedoch vom Fahrer unter Kontrolle und auf dem Seitenstreifen zum Stehen gebracht werden. Lediglich der 18-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der 55-Jährige am Steuer des Lastwagens kam mit dem Schrecken davon. Die Sachschadenshöhe dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Da bei dem 18-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, veranlassten die Beamten der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach eine ärztliche Blutentnahme. Gegen den jungen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Meldung der Polizei Unterfranken

Pedelec und Roller kollidieren in Lohr - zwei Verletzte

Lohr. Am Montagnachmittag sind eine Pedelec-Fahrerin und ein Rollerfahrer verletzt worden, als sie in der Wombacher Straße in Lohr mit ihren Fahrzeugen zusammenstießen, berichtet die Polizei.

Die Radfahrerin wollte von der Wombacher Straße kommend in Richtung des Fuß- und Radweges unweit des Bauhofs Lohr einbiegen. Hierbei bog sie in den Parkplatz Wombacher Straße ein und zog direkt in die Einmündung des zwischen Wombacher Straße und Parkplatz Wombacher Straße entlang laufenden Fuß- und Radweges ein. Ein Roller-Fahrer wollte zum selben Zeitpunkt aus dem Parkplatz Wombacher Straße kommend nach rechts abbiegen. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich. Der Roller fiel in Folge der Kollision auf den Fuß des Roller-Fahrers. Es entstanden Verletzungen am Fuß und Schürfwunden am rechten Unterarm. Auch die Radfahrerin stürzte und zog sich Schürfwunden am Ellenbogen zu.

dc/Polizei Lohr

Wildunfall nicht gemeldet

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart. Am Montag gegen 12:00 Uhr befuhr ein 60-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2434 von Schönau kommend in Fahrtrichtung Gemünden. Hierbei kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Trotzdem touchierte er seinen Angaben zufolge das Wild leicht. Das vermutlich verletzte Tier flüchtete.

Am Pkw BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Weil der Fahrzeughalter eine Wildunfallbescheinigung für die Versicherung brauchte, meldete er schließlich gegen 14:30 Uhr den Vorfall bei der Polizei. Da er den Wildunfall aber nicht unverzüglich bei der Polizei oder einem Jagdpächter meldete, wird gegen ihn Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz erstattet.

Meldung der Polizei Gemünden

Rollerfahrer verletzt sich bei Sturz

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart. Schürfwunden am linken Bein, Ellenbogen und Rücken zog sich am Montagabend ein Rollerfahrer bei einem Sturz zu. Der 20-Jährige befuhr gegen 21:00 Uhr mit seinem Kleinkraftrad die Straße „Am Maradies“ in Richtung Baumhofstraße. Auf Höhe des Skateparks verlor er die Kontrolle über seinen Roller, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen geparkten Pkw VW Golf. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1300 €.

Fahren ohne Versicherungsschutz

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart. Ohne Versicherungsschutz war am Montag, gegen 18:45 Uhr, ein 21-Jähriger mit seinem E-Scooter in der Luitpoldstraße unterwegs. Da an dem Roller kein Versicherungskennzeichen angebracht war, wurde der Mann von einer Polizeistreife angehalten. Bei der Kontrolle wurde weiterhin festgestellt, dass an dem Gefährt keine Typenbezeichnung angebracht war. Auch konnte der Fahrer keine Versicherungsdokumente vorweisen. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgt.

Einfriedung beschädigt

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart. Die Einfriedung eines Einfamilienhauses in der Oberländerstraße wurde am Montagvormittag beschädigt. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte in der Zeit zwischen 07:00 und 11:00 Uhr den Zaun deformiert und einen Riss in der Mauer des Hauses verursacht. Anschließend hat sich der Verursacher entfernt, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 2000 € zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Marktheidenfeld unter Tel.: 09391/9841-0 entgegen. 

Meldungen der Polizei Marktheidenfeld

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!