Freitag, 16.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Patient randaliert in Miltenberger Arztpraxis

Obernburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nicht gerade freundlich verhielt sich am Dienstagmorgen ein Patient in Miltenberg, welcher ärztliche Behandlung wünschte, dabei jedoch aggressiv auftrat.

Der 31-jährige Mann erschien kurz vor 09:00 Uhr in einer Arztpraxis in der Hauptstraße und wollte seine Verletzungen in Form von Abschürfungen, die von einem Unfall stammten, (welcher der Polizei bis dato nicht bekannt ist) versorgen lassen. Im Anschluss nach der ärztlichen Behandlung forderte er lautstark weitere Medikamente. Diese Forderung wurde allerdings abgelehnt, weshalb der aus Kasachstan stammende Mann, mit festen Wohnsitz im Landkreis Miltenberg, ausfallend und aggressiv wurde. Daraufhin wurde er der Praxis verwiesen. Nun drehte der Mann durch, nahm vor dem Gebäude der Arztpraxis einen großen Stein und warf diesen mehrfach in Richtung der Fensterscheiben. Der Mann flüchtete, konnte jedoch kurze Zeit später auf der Mainbrücke von den herbeigerufenen Polizeibeamten festgenommen werden. Auch hier verhielt er sich äußerst aggressiv und konnte nur durch unmittelbaren Zwang überwältigt werden. Aufgrund der Gesamtumstände und seines hohen aggressiven Potenzials musste der Mann schließlich nach Rücksprache und auf Anordnung des Landratsamtes Miltenberg wegen akuter Fremdgefährdung in das Bezirkskrankenhaus Lohr verbracht werden. Der entstandene Sachschaden an der Fassade des Hauses bzw. der Arztpraxis beläuft sich auf schätzungsweise 1000 Euro.

Autofahrerin unter Einfluss von berauschenden Mitteln

Großheubach. Am Dienstag, kurz nach 16:00 Uhr, konnte in der Hauptstraße eine Polizeistreife erkennen, wie die Fahrerin eines Ford Kleintransporters das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage missachtete. Eine versuchte Anhaltung des Fahrzeugs gestaltete sich schwierig, da die Fahrerin, trotz Einschalten von Sondersignalen, letztlich erst am Feuerwehrhaus in Kleinheubach stehen blieb. Bei der aus dem Landkreis Bad Kreuznach stammenden Fahrerin wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt waren die Folge. Nach Angaben der 40-jährigen Fahrerin habe sie Anti-Depressiva sowie zwei Tage zuvor Cannabis konsumiert. Aufschluss wird das Ergebnis der Blutentnahme bringen. Die 40-Jährige wird sich wegen mehreren Verkehrsordnungswidrigkeiten verantworten müssen.

Unfallflucht

Kirchzell. Am Montag, gegen 17:00 Uhr, fuhr beim Rückwärtsfahren in den Brunnäckern ein Transporter-Fahrer gegen einen Gartenzaun. Nach Zeugenaussage sei der Fahrer ausgestiegen, habe sich die Unfallstelle auch noch angeschaut und anschließend ohne seine Personalien zu hinterlassen, weggefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges ist bekannt, hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

Auto zerkratzt

Miltenberg. Auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Bischoffstraße wurde am Dienstag, in der Zeit zwischen 05:45 Uhr und 14:30 Uhr, die Fahrerseite eines dort geparkten Pkw Opel zerkratzt. Der Vandale hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!