Dienstag, 27.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Fußgänger auf Zebrastreifen in Mainaschaff angefahren - zwei Personen verletzt

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Samstagabend, gegen 20 Uhr, kam es in der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 61-jähriger VW-Fahrer zwei Fußgänger auf einem Zebrastreifen erfasste.

Der Mann übersah die querenden Fußgänger und erfasste diese bei mäßiger Geschwindigkeit. Durch den Zusammenstoß zogen sich die beiden Passanten mehrere Prellungen zu. Beide wurden durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. 

 

Berauschter Verkehrsteilnehmer gestoppt

Aschaffenburg. Am Samstagmittag wurde ein BMW-Fahrer in der  Aschaffenburger Herrleinstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten bei dem 34-jährigen Fahrer mehrere drogenbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt des Mannes unterbunden und er musste sich einer Blutentnahme auf der Dienststelle unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Parkrempler flüchtet - Polizei sucht Zeugen

Aschaffenburg. Am Samstagmittag, in der Zeit zwischen 12  Uhr und 12.05 Uhr, ereignete sich in Aschaffenburg, Auf der Senne, ein Verkehrsunfall, bei dem ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten, silbernen Mercedes anfuhr. Anschließend flüchtete der Fahrer ohne weitere Feststellungen zu ermöglichen. Aufmerksame Zeugen konnten den Unfall beobachten und informierten die Polizei. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen braunen Opel, der beim Ausparken gegen den Mercedes stieß. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Schaden an dem Mercedes beläuft sich auf einen niedrigen, vierstelligen Betrag.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen
 

Betäubungsmittel und „illegales“ Messer bei Kontrolle aufgefunden

Aschaffenburg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag konnten bei der Kontrolle eines 19-Jährigen eine vorerst unbekannte Substanz und ein Messer aufgefunden werden. Der junge Mann konnte zunächst im Schöntal angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen werden. In seiner Tasche trug der Mann eine Falsche mit unbekanntem Inhalt bei sich. Dieser Stoff konnte später positiv auf Amphetamin getestet werden. Bei dem Messer handelt es sich um sogenanntes „Einhandmesser“. Dieses kann mithilfe eines Knaufs an der Klinge mit einer Hand geöffnet werden, weshalb das Führen nach dem Waffengesetz verboten ist. Beide Gegenstände konnten sichergestellt werden. Den Mann erwarten nun je eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz.

 

Haschisch bei Kontrolle auf Spielplatz sichergestellt

Aschaffenburg. Bei einer Personenkontrolle auf dem Spielplatz am Kurt-Gerd-Kunkel-Platz in Aschaffenburg konnte bei einem 17-jährigen eine geringe Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellte werden. Der Jugendliche hielt sich mit mehreren Freunden am Samstagabend unerlaubter Weise auf einem Kinderspielplatz auf, weshalb die Beamten auf die Gruppe aufmerksam wurden. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten

Glattbach. Am Samstagmittag, gegen 16.30 Uhr, kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Glattbach und Oberafferbach zu einem Auffahrunfall zwischen insgesamt drei Fahrzeugen. Zunächst musste eine Opel-Fahrerin abbremsen, um einen anfahrenden Bus das Einfahren zu ermöglichen. Die dahinter fahrende BMW-Fahrerin bemerkte das Abbremsen rechtzeitig und kam zum Stillstand. Einem weiter hinten fahrenden VW gelang dies nicht, weshalb dieser auf den stehenden BMW auffuhr und diesen auf den Opel schob. Durch den Unfall wurden die Fahrerinnen des BMWs und des Opels leicht verletzt. Der Sachschaden an allen drei Fahrzeugen beläuft sich auf einen mittleren, fünfstelligen Betrag.

 

Alkoholisierter VW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Mainaschaff. Am frühen Samstagmittag konnte eine Streifenbesatzung einen 68-jährigen VW-Fahrer einer Verkehrskontrolle Am Stadtweg unterziehen. Bei einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest ergab sich ein Wert, der über der gesetzlichen Mindestgrenze von 0,5 Promille liegt. Der Fahrer musste sich anschließend einem weiteren, gerichtsverwertbaren Test auf der Polizeidienststelle unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.
 

Zwei beschädigte Autos in Laufach

Laufach. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Spessartstraße zwei Fahrzeuge durch einen bisher unbekannten Täter beschädigt. Die beiden Autos, ein Audi und ein Mazda, waren in der Nacht am Fahrbahnrand, auf der Höhe der Hausnummern 60 bis 64, abgestellt. Am Samstagmorgen konnte von den Haltern festgestellt werden, dass jeweils die rechten Außenspielgel abgerissen wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund  500 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Zeugen, die  Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!