Donnerstag, 13.05.2021

Neun Verletzte bei Unfall auf A3

Zwischen Rohrbrunn und Marktheidenfeld
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 3 sind am Freitagnachmittag insgesamt neun Personen zum Teil schwer verletzt worden. Drei Pkw waren an dem Unfallgeschehen beteiligt. (Mit Audiobericht der Polizei.)

Zwei der Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Die Autobahn war eineinhalb Stunden in Richtung Würzburg komplett gesperrt.

Bei dichtem Verkehr hatten zwei der beteiligten Autofahrer ca. vier Kilometer vor der Anschlussstelle Marktheidenfeld rechtzeitig verkehrsbedingt abgebremst und angehalten. Ein dritter Fahrzeugführer wurde gegen 16.15 Uhr auf diese Situation offenbar zu spät aufmerksam. Mit voller Wucht fuhr der mit fünf Personen besetzte VW Golf auf das Auto vor ihm auf und schob dieses noch auf einen dritten Pkw. In der Folge prallte das Auto des Unfallverursachers noch gegen die Leitplanke.

In dem VW Golf erlitten drei Insassen schwere Verletzungen. Einer von ihnen wurde mit einem Hubschrauber, der an der Unfallstelle gelandet war und den Notarzt gebracht hatte, in ein Aschaffenburger Krankenhaus gebracht. Um die übrigen Verletzten kümmerte sich an der Unfallstelle ein Großaufgebot des Rettungsdienstes. Fünf Rettungswägen hatte die Rettungsleistelle entsandt, mit denen die zwei weiteren Schwerverletzten und die sechs Leichtverletzten in Kliniken eingeliefert wurden.

Neun Verletzte bei Unfall auf A3
Quelle: Karl-Heinz Schmitt (Polizei Unterfranken)

Nach Abschluss der Unfallaufnahme und Beendigung der Bergungsarbeiten konnte die A 3 in Richtung Würzburg wieder freigegeben werden. Lediglich der Standstreifen ist noch blockiert. Zur Stunde (18:15 Uhr) staut sich der Verkehr zwischen der Anschlussstelle Weibersbrunn und der Unfallstelle noch auf 16 Kilometern.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken


Audiobericht der Polizei: Karl-Heinz Schmitt

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!