Donnerstag, 29.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Nach Überfall auf Supermarktangestellte - Tatverdächtige in Haft

Polizei Unterfranken
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nachdem Anfang August drei Jugendliche mehrere Supermarktangestellte in Aschaffenburg bedroht und ein Ladekabel entwendet hatten, ist am Mittwoch eine Tatverdächtige festgenommen worden.

Nach Überfall auf Supermarktangestellte - Tatverdächtige in Haft

Aschaffenburg. Nachdem Anfang August drei Jugendliche mehrere Supermarktangestellte in Aschaffenburg bedroht und ein Ladekabel entwendet hatten, ist am Mittwoch eine Tatverdächtige festgenommen worden. Dabei leistete sie Widerstand und versuchte zu fliehen. Die Frau sitzt nun in Untersuchungshaft. Nach ihren beiden mutmaßlichen Komplizen wird noch gefahndet.

Wie bereits berichtet, warteten am Samstag, den 04.08.2012 gegen 06.00 Uhr sechs Bedienstete eines Supermarktes in der Würzburger Straße auf dem Parkdeck vor dem Personaleingang auf die Ladenöffnung. Drei Jugendliche forderten die Frauen dort auf, ihre Handtaschen abzulegen und Geld herauszugeben. Als die Geschädigten dies verweigerten, verlieh einer der drei Jugendlichen der Aufforderung durch die Drohung Nachdruck, eine Schusswaffe hervorzuholen. Ob der Jugendliche, der während des Überfalls die Hände auf dem Rücken verschränkt hatte, tatsächlich eine Waffe dabei hatte, steht indes nicht fest. Eine Täterin entriss einer Angestellten anschließend einen Umschlag mit einem Handyladegerät. Als ein Pkw auf das Parkdeck auffuhr, flüchtete das Trio.

Nach den ersten Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg hatte sich der Tatverdacht gegen eine 21-Jährige gerichtet, die den Beamten bereits aus der örtlichen Drogenszene bekannt war. Mehrere Angestellte des Supermarktes hatten die Frau anschließend auch auf einem Photo wiedererkannt. In der Nacht zum Mittwoch entdeckte eine Streifenbesatzung der Aschaffenburger Polizei die Tatverdächtige vor einer Gaststätte in der Würzburger Straße. Als die Polizisten die Wohnsitzlose festnehmen wollten, versuchte sie zu fliehen, wehrte sich heftig und warf ihr Mobiltelefon weg. Sie kam zur Dienststelle und verbrachte die Nacht hinter Gittern.

Am Donnerstag wurde die junge Frau auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Die Beschuldigte, die sich nun wegen Raubes und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten muss, sitzt jetzt bis auf Weiteres in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu den zwei weiteren Komplizen dauern an.

Navi und Brillen aus Auto gestohlen

Würzburg. Ein unbekannter Täter hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Gegenstände im Wert von gut 150 Euro aus einem geparkten Auto in Versbach entwendet.
Der 51-jährige Eigentümer hatte seinen VW Passat am Dienstag gegen 20:00 Uhr in der Straße Langes Gräthlein abgestellt. Als er am nächsten Morgen gegen 07:30 Uhr wieder zu seinem Wagen kam, musste er feststellen, dass ein mobiles Navigationsgerät und zwei Brillen gestohlen wurden. Wie der Täter in den Innenraum gelangen konnte, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei Würzburg geführt werden.

Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtigen Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Unterfranken

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!