Sonntag, 09.05.2021

Nach Tod eines 47-Jährigen - Keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung

Polizei Unterfranken
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nachdem am frühen Samstagmorgen ein 47-Jähriger nach einem Schwelbrand im Krankenhaus gestorben ist, haben die Ermittlungen der Kripo Würzburg den ganzen Tag über angedauert. Die eigentliche Brandursache steht allerdings noch nicht mit letzter Sicherheit fest. Für vorsätzliche Brandstiftung gibt es jedoch keinerlei Hinweise.(Mit Audibeitrag der Polizei.)


Audiobeitrag der Polizei: Karl-Heinz Schmitt

Nach Tod eines 47-Jährigen - Keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung

WÜRZBURG. Nachdem am frühen Samstagmorgen ein 47-Jähriger nach einem Schwelbrand im Krankenhaus gestorben ist, haben die Ermittlungen der Kripo Würzburg den ganzen Tag über angedauert. Die eigentliche Brandursache steht allerdings noch nicht mit letzter Sicherheit fest. Für vorsätzliche Brandstiftung gibt es jedoch keinerlei Hinweise.

Wie bereits berichtet, war eine Bewohnerin des Anwesens in der Römerstraße gegen 02.00 Uhr auf Rauch aufmerksam geworden. Es stellte sich dann heraus, dass in einem Kellerverschlag ein Schwelbrand ausgebrochen war, den die Feuerwehrleute schnell gelöscht hatten. In einem Schrank entdeckten die Löschmannschaften dann einen Mann. Der 47-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er eine Stunde später verstarb.

Im Rahmen der zahlreichen Befragungen, die Kripobeamte im Laufe des Samstags durchführten, wurde bekannt, dass in dem Kellerabteil in der Nacht zum Samstag Alkohol konsumiert wurde. Der 47-Jährige legte sich in dem Kellerraum dann offenbar schlafen, nachdem eine zweite Person bereits gegangen war. Es spricht vieles dafür, dass der Mann, der als starker Raucher bekannt war, dann nach Ausbruch des Schwelbrandes die Türe des Kellerabteils wegen des starken Rauches nicht mehr fand und deshalb in dem Schrank Schutz suchte. Dort wurde der Mann aus Würzburg schließlich von der Feuerwehr aufgefunden, nachdem das Feuer gelöscht war.

Toter bei Feuer - Kein Hinweis auf Brandstiftung
Quelle: Karl-Heinz Schmitt (Polizei Unterfranken)

Um Hinweise auf die genaue Todesursache zu bekommen, wird in der kommenden Woche auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg eine Obduktion durchgeführt.

Was die eigentliche Brandursache anbelangt, gibt es bislang noch keine absolute Gewissheit. Möglicherweise war eine weggeworfene Zigarette der Auslöser. Die Ermittlungen der Kripo Würzburg dauern an.
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!