Freitag, 14.05.2021

Nach Randale ins Bezirkskrankenhaus

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nachdem ein 43-Jähriger betrunken in seiner Rodenbacher Wohnung randaliert und mit Gegenstänen um sich geworfen hatte, wurde der Mann zur Sicherheit ins Bezirkskrankenhaus gebracht.

Nach Randale ins Bezirkskrankenhaus

Lohr-Rodenbach, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag, 19.06.2014, kurz nach 21.00 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass ein betrunkener Mann in seiner Wohnung randalieren würde. Der 43-jährige Mann, der sich mit reichlich Vodka betrunken hatte, warf in seiner Wohnung Gegenstände um sich. Gegenüber den Polizeibeamten und einem hinzugerufenem Arzt gab er sich äußerst aggressiv. Sein Verhalten, dass der Polizei aus Vorfällen der Vergangenheit bestens bekannt ist, ließ eine Eskalation der Situation befürchten. Daher war eine Einweisung in das Bezirkskrankenhaus notwendig. Da sich der gewalttätige Mann verbarrikadieren und zur Wehr setzen wollte, musste er unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt und gefesselt werden. Danach konnte er ohne weitere Gegenwehr in das Krankenhaus eingeliefert werden.

Motorradunfall - 22-Jähriger leicht verletzt

Frammersbach, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag, 19.06.2014, gegen 17.35 Uhr, war eine Gruppe Motorradfahrer auf der kurvenreichen Strecke zwischen Wiesen und Frammersbach unterwegs. Im Auslauf einer Linkskurve kam ein 22-Jähriger mit seiner BMW älteren Baujahres nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf das Bankett und verlor die Kontrolle über seine Maschine. Nach einigen Überschlägen kamen Fahrer und Krad im Straßengraben zum Liegen. Der verunglückte Kradfahrer gab an, durch Gegenverkehrs irritiert gewesen zu sein. Während die BMW total beschädigt wurde, hatte der 22-Jährige aus Nordrhein-Westfalen glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu beklagen. Er konnte die Weiterfahrt als Sozius antreten. Der Totalschaden am Motorrad beläuft sich auf ca. 1000 Euro.
 

Originalmeldungen der Polizei Lohr


 
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!