Freitag, 27.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Nach Pöbelei und Schlägerei - Zwei leichtverletzte Polizisten

Würzburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am gestrigen Abend kam es an einem Imbiss in der Juliuspromenade zunächst zu einer Pöbelei, die in einer Schlägerei mündete. Schließlich leistete der Aggressor den einschreitenden Polizeibeamten Widerstand.

Nach Pöbelei und Schlägerei Widerstand geleistet - Zwei leichtverletzte Polizisten

WÜRZBURG/INNENSTADT: Am gestrigen Abend kam es an einem Imbiss in der Juliuspromenade zunächst zu einer Pöbelei, die in einer Schlägerei mündete. Schließlich leistete der Aggressor den einschreitenden Polizeibeamten Widerstand. Ein 25-jähriger Mann pöbelte zunächst Gäste im Außenbereich einer Dönerbude an. Daraufhin wurde er von einem 20-jährigen Mitarbeiter der Dönerbude aufgefordert zu gehen. Der Streithahn ging anschließend auf den 20-jährigen los und es entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung. Eine zufällig hinzukommende Zivilstreife der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg ging dazwischen und fixierte zunächst den Mitarbeiter der Dönerbude. Währenddessen ging der 25-jährige auf die Zivilstreife los und sprang einem Beamten in den Rücken, wodurch dieser zu Boden stürzte und sich mehrere leichte Verletzungen zuzog. Bei der anschließenden Festnahme wurde auch der zweite Beamte durch die Widerwehr des 25-jährigen leicht verletzt. Aufgrund der hohen Alkoholisierung des 25-jährigen von über zwei Promille musste dieser nach Durchführung einer Blutentnahme ausgenüchtert werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Fahrzeug verkratzt

WÜRZBURG/SANDERAU: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Eichendorffstraße ein weißer Suzuki Swift verkratzt. Die 21-jährige Geschädigte parkte ihren Pkw am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr, ab. Als sie am Freitagmittag, gegen 14.30 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass die Türe hinten rechts verkratzt war. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.
Wer Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Unfallfluchten

WÜRZBURG/FRAUENLAND: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Gneisenaustraße ein weißer Peugeot 208 angefahren. Die 48-jährige Geschädigte parkte ihren Pkw am Donnerstag, gegen 22.00 Uhr ab. Als sie am Freitagmorgen, gegen 07.00 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

WÜRZBURG/FRAUENLAND: Im Laufe des Freitags wurde in der Zeppelinstraße ein schwarzer Mercedes Viano angefahren. Der 46-jährige Geschädigte parkte seinen Pkw am Freitag, gegen 09.00 Uhr ab. Als er gegen 20.15 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden vorne rechts fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.


Originalmeldungen der Polizei Würzburg
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!