Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Nach Kontakt mit Mädchen über Facebook: Hat 21-Jähriger junge Frau sexuell missbraucht?

Polizei findet Beweise auf Computer
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ende Januar hatte ein 21-Jährer aus dem Kreis Miltenberg zwei Mädchen im Alter von elf und zwölf nach Kontakt über Facebook zu sich ins Auto gelockt. Damals konnte die Polizei dem Mann keine Straftat zur Last legen und er kam wieder auf freien Fuß. Doch als die Polizisten den Computer des jungen Mannes untersuchten, kamen offenbar andere schreckliche Bilder zu Tage. Die Polizei geht davon aus, dass der 21-Jährige eine junge Frau sexuell missbraucht hat.

Die junge Frau ist nach Polizeiangaben volljährig und stammt aus dem "näheren sozialen Umfeld" des 21-Jährigen. Vom 15. März bis Anfang dieser Woche saß der Tatverdächtige in Untersuchungshaft, mittlerweile ist er nach einer Haftbeschwerde seines Verteidigers wieder auf freiem Fuß.
 
Ins Visier der Ermittler war der 21-Jährige aus dem Kreis Miltenberg geraten, als er Ende Januar bei Facebook über einen sogenannten Fake-Account mit mehreren Kindern Kontakt aufgenommen und sich Fotos ohne Sexualbezug hatte schicken lassen. So auch bei einer Zwölfjährigen und ihrer ein Jahr jüngeren Freundin aus dem Kreis Aschaffenburg. Der 21-Jährige hatte sich als Mitarbeiterin eines Radiosenders ausgegeben und die Kinder für ein angebliches Gewinnspiel, für das Fotos gemacht werden sollten, am 30. Januar zu Hause abgeholt.
 
Der Vater der Zwölfjährigen hatte sich dann über Notruf bei Polizei gemeldet, nachdem ihm das Ganze verdächtig vorgekommen war und er bei dem Radiosender die Auskunft erhalten hatte, dass es ein derartiges Gewinnspiel nicht gibt. Unmittelbar darauf hatte er per Handy seine Tochter kontaktiert und auch mit dem 21-Jährigen gesprochen. Dieser war zwischenzeitlich mit den beiden Kindern bis nach Klingenberg a.Main gefahren, wo er vorläufig festgenommen wurde.

Daraufhin wurde das Auto des 21-Jährigen durchsucht, wo die Polizei eine Schreckschusspistole fand. Zudem stellte die Polizei in seiner Wohnung einen Computer und mehrere Datenträger sicher. Darauf fanden Spezialisten der Kripo Hinweise, dass der junge Mann eine andere junge Frau sexuell missbraucht hat.

Der 21-Jährige wurde schließlich am 14.03 verhaftet und verbrachte rund einen Monat in Untersuchungshaft. Sein Anfang diser Woche ist er jedoch bis zu einer möglichen Gerichtsverhandlung wieder auf freiem Fuß, da laut Behörden "keine Flucht- oder Verdunklungsgefahr" besteht. cku/Polizei Unterfranken


Audiobeitrag der Polizei Unterfranken: Michael Zimmer

21-Jähriger soll junge Frau missbraucht haben
Quelle: Michael Zimmer (Polizei Unterfranken)
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!