Sonntag, 09.05.2021

Nach Brand in Alzenauer Lagerhalle - Ermittlungen abgeschlossen

Alzenau
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nach dem Feuer in einer Lagerhalle in der Nacht zum Donnerstag haben Ermittler der Aschaffenburger Kripo zwischenzeitlich den Brandort inspiziert. Gemäß ihren Feststellungen dürfte sich ein in der Halle gelagertes Müllgemisch selbst entzündet und in der Folge das Gebäude in Brand gesetzt haben.
ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG. Wie bereits berichtet, war ein Mitarbeiter etwa gegen 03.00 Uhr auf Flammen und Rauch im Bereich der circa 600 Quadratmeter großen Halle aufmerksam geworden. Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis Aschaffenburg hatte den Brand rasch im Griff. Die Halle brannte dennoch aus. Der Firmeninhaber hatte zuvor noch selbst zwei Großfahrzeuge aus der Halle fahren können, bis der Rest ein Raub der Flammen wurde.

Die Alzenauer Polizei hatte den Gefahrenbereich weiträumig abgesperrt und auch einige benachbarte Wohnhäuser vorsorglich geräumt. Verletzt wurde letztlich niemand.

Die Ermittlungen zur Schadenshöhe und der Ursache für das Feuer übernahm die Kripo Aschaffenburg. Bei der Sichtung des Brandortes konnte zunächst die Ausbruchsstelle für das Feuer lokalisiert werden. Ein Fremdverschulden konnte rasch ausgeschlossen werden. Vielmehr dürfte sich ein Müllgemisch selbst entzündet haben.

Originalmeldung der Polizei Unterfranken

+ weitere Bilder
Lagerhallenbrand in Alzenau
Foto: Ralf Hettler |  Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!