Dienstag, 27.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Monteur auf sieben Meter hohem Kran gegen Geländer geschleudert

Polizei Lohr
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

in 32-jähriger Elektromonteur einer Fremdfirma verunglückte am frühen Donnerstagnachmittag in einem metallverarbeitenden Betrieb. Der Monteur hatte den Auftrag die Reparatur eines Kranes in gut 7 Metern Höhe vorzunehmen.

Neuendorf, Lkr. Main-Spessart

Betriebsunfall. Ein 32-jähriger Elektromonteur einer Fremdfirma verunglückte am frühen Donnerstagnachmittag in einem metallverarbeitenden Betrieb. Der Monteur hatte den Auftrag die Reparatur eines Kranes in gut 7 Metern Höhe vorzunehmen. Dazu setzte man eine Arbeitsbühne ein, die an der Gabel eines Staplers fixiert worden war. Als der Staplerfahrer losfuhr, um eine vereinbarte Ortsveränderung vorzunehmen, prallte der Stapler rückwärts an einen massiven Pfeiler. Dabei wurde der Monteur ins Geländer der Arbeitsbühne geschleudert. Auf Grund dessen zog er sich u.a. eine schmerzhafte Beinverletzung zu, die der ärztlichen Versorgung bedurfte. Da sich der Arbeiter nicht mehr in der Lage fühlte, über eine Leiter abzusteigen, bedurfte es eines aufwändigen Feuerwehreinsatzes der freiwilligen Feuerwehren Neuendorf und Lohr zur Bergung des Verletzten.

 

Lohr a.Main, Lkr. Main-Spessart

Unfallflucht. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer schrammte am Donnerstag, in der Zeit von etwa 08.00 bis 17.00 Uhr den silbernen Pkw, Volvo einer 43-jährigen Lohrerin. Der Volvo parkte in der fraglichen Zeit sowohl auf dem Kundenparkplatz des E-Center in der Rexrothstraße, als auch auf der Mainlände. Die Geschädigte entdeckte erst zu Hause den etwa 45 cm langen und waagrecht verlaufenden, tiefen Kratzer in hinteren linken Kotflügel. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 1000 Euro belaufen..

 

 

Lohr a.Main, Lkr. Main-Spessart

Auto mit Farbe bespritzt. Eine 25-jährige Kraftfahrerin meldete sich am Donnerstag bei der Polizei. Sie teilte mit, dass ihr grauer Pkw, Daimler, A-Klasse, am Mittwoch, in der Zeit von etwa 10.00 bis 17.00 Uhr, auf dem Parkplatz Seeweg, in dem Bereich hinter der Schranke, parkte. Als sie zu ihrem Auto zurück kehrte stellte sie fest, dass der gesamte Frontbereich des Pkw mit weißer Farbe bespritzt war. Auch auf dem Boden, neben dem Auto, seien die Farbspritzer zu finden gewesen. Einen sichtbaren Schaden konnte sie durch den sofortigen Besuch einer Waschstraße abwenden.

 

Die Polizeiinspektion Lohr a. Main erbittet Hinweise unter Tel. 09352/8741-0.

Gemünden a.Main, Lkr. Main-Spessart

Fahrt unter Drogeneinfluss. Am Donnerstagnachmittag, bemerkten Streifenbeamte bei der Anhaltung und Kontrolle eines Opel Astra, in der Bergstraße, beim 18-jährigen Fahrer Anzeichen für vorausgegangenen Drogenkonsum. Letztlich musste der junge Mann den Weg zu einem Arzt antreten und sich Blut abnehmen lassen. Die Blutuntersuchung wird zeigen, ob den 18-jährigen ein Bußgeldbescheid mit einem Fahrverbot erwartet.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!