Freitag, 27.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Mit Strohballen Pkw und Roller in Brand gesetzt - Tatverdächtiger ermittelt

Polizei Unterfranken
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Ursache eines Brandes, bei dem Anfang August ein Pkw sowie ein Roller beschädigt wurde, ist geklärt. Mit einer Zigarettenkippe wurde zunächst ein Strohballen in Brand gesetzt und von dort griff das Feuer auf die nahestehenden Fahrzeuge über. Als Tatverdächtiger wurde ein 37-jähriger Mann ermittelt.

Mit Strohballen Pkw und Roller in Brand gesetzt - Tatverdächtiger ermittelt

Gerolzhofen. Die Ursache eines Brandes, bei dem Anfang August ein Pkw sowie ein Roller beschädigt wurde, ist geklärt. Mit einer Zigarettenkippe wurde zunächst ein Strohballen in Brand gesetzt und von dort griff das Feuer auf die nahestehenden Fahrzeuge über. Als Tatverdächtiger wurde ein 37-jähriger Mann ermittelt.

Wie die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt ergaben, hatten zunächst zwei junge Männer aus Gerolzhofen einen Strohballen von einem Feld bei Dingolshausen entwendet. Die beiden waren gegen 03.00 Uhr zu Fuß nach Hause unterwegs und hatten den Ballen bereits über einen Kilometer weit gerollt. Kurz vor Gerolzhofen erhielten sie dann Unterstützung von einer weiteren Personengruppe. Gemeinsam wurde der Rundballen bis zu einem Parkplatz an der Berliner Straße gebracht und dort zerlegt.

Hier kam nun auch der Tatverdächtige hinzu und hat eine brennende Zigarettenkippe in das, am Boden verteilte Stroh geworfen. Die Zigarette wurde noch von einem Bekannten des 37-Jährigen herausgeholt, allerdings hat sich das Stroh trotzdem durch die Glutreste entzündet. An zwei Fahrzeugen, die ebenfalls in Brand gerieten, entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Brandstiftung rechnen.

Zwei verletzte nach Messerstecherei

Zeil am Main/Kreis Haßberge Im Verlauf eines Streites zwischen zwei Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft in Zeil (Kreis Haßberge) hat einer der Beteiligten am Mittwochabend zu einem Messer gegriffen und seinen Mitbewohner damit leicht verletzt. Die Haßfurter Polizei ermittelt.

Kurz nach 20 Uhr kam es zwischen einem 34-jährigen Iraker und einem sieben Jahre jüngeren Mann aus Afghanistan zunächst zu einem verbalen Streit. Dieser hat sich offenbar immer weiter hochgeschaukelt, bis der Ältere schließlich zu einem Messer gegriffen und den 27-Jährigen damit an Schulter und Hand verletzt hat. Auch der Mann aus dem Irak erlitt bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen am Arm und im Gesicht. Beide Streithähne wurden daher in umliegenden Krankenhäusern behandelt, konnten die Kliniken mittlerweile aber wieder verlassen.

Der genaue Ablauf der Tat muss nun durch die Beamten der Haßfurter Polizei geklärt werden, die gegen beide Beteiligte wegen gefährlicher Körperverletzung ermitteln.

Durch das Küchenfenster rein und mit 100 Euro wieder raus

Würzburg. Am helllichten Tag ist ein Einbrecher am Mittwochnachmittag über ein offen stehendes Fenster in die Küche eines Einfamilienhauses im Stadtteil Heidingsfeld eingestiegen. Er schnappte sich aus einer dort liegenden Geldbörse 100 Euro und türmte als ihn die Hausbewohner bemerkten.

Kurz vor 16.45 Uhr saßen die Bewohner des Hauses in der Kaulstraße auf ihrer rückwärtigen Terrasse, als sie durch Geräusche in der Küche aufmerksam wurden. Bei ihrer Nachschau stand ihnen dann plötzlich ein Unbekannter gegenüber, der auch sogleich durch das Küchenfenster wieder verschwand. Wie sich in der Folge herausstellte, hatte der dreiste Einbrecher aus einer abgelegten Geldbörse 100 Euro mitgehen lassen.

Eine daraufhin sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen war ergebnislos geblieben. Anhand von Zeugenaussagen handelte es sich bei dem Täter um einen etwa 25 Jahre alten Mann von schlanker Figur. Er war rund 180 Zentimeter groß und dunkel gekleidet. Wem eine so beschriebene Person im Laufe des Nachmittags im Bereich der Kaulstraße aufgefallen ist, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/ 457-1732 bei den Ermittlern zu melden.


Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!