Mittwoch, 20.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Mehrfacher Fehlalarm im Tunnel führt zu Behinderungen auf A3 bei Aschaffenburg

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Aschaffenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Wegen mehrfachem Feuerfehlalarm im Tunnel der A3 bei Aschaffenburg, ist es dort zu Behinderungen gekommen.

Weil ein Sensor der Lärmschutzeinrichtung gestern gleich zweimal einen Brand erkannt hat, der nicht vorhanden war, war der Verkehr auf der A3 zwischen Stockstadt und Bessenbach stark eingeschränkt. Bei Brandalarm schließen richtigerweise die Schranken und der Verkehr kommt außerhalb des Tunnels zum Erliegen, bis Feuerwehr und Tunnelzentrale mit negativem Ergebnis den Alarm überprüft haben. Der erste Alarm kam kurz nach 13 Uhr, der zweite Alarm kurz nach 16 Uhr. Die Überprüfungen nahmen jeweils etwa 20 Minuten in Anspruch. Vor allem der zweite Alarm verursachte mitten im Berufsverkehr einen langen Stau. Im Stau ereigneten sich zwei Auffahrunfälle. Die verschiedenen involvierten Firmen sowie die Autobahnmeisterei und Autobahndirektion sind aktuell bei der Fehlersuche, um weitere falsche Alarme zu vermeiden.

 

Lastwagen mit zu wenig Bremskraft viel zu schnell bei Aschaffenburg unterwegs

Ein Lastwagen mit Anhänger wurde gegen 14 Uhr kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass beide Bremsscheiben an der Vorderachse gerissen waren und ein ABS-Sensor defekt war. Weiterhin waren mehrere Geschwindigkeitsverstöße bis zu 26 km/h schneller als erlaubt auf dem Tachographen ersichtlich. Der Laster wurde in eine Fachwerkstatt gebracht. Dort muss er repariert werden, bevor die Fahrt weitergehen kann.

 

Wohnwagenfahrer bei Hösbach ohne Fahrerlaubnis ertappt

Die Fahrt für ein Wohnwagengespann in Hösbach war am Freitagfrüh gegen 1 Uhr zu Ende. Der Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis für den schweren Anhänger und am Anhänger waren sowohl die Auflaufbremse, als auch der Bremshebel für die Sicherung im Stand, defekt. Der Mann hängte den Wohnwagen ab und will mit einem Bekannten mit Fahrerlaubnis den Wohnwagen bald auf einem Anhänger wieder weiter transportieren.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!