Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Mehrere Unfälle wegen winterlichen Verhältnissen

Polizei Gemünden/Karlstadt
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Donnerstag, 11.30 Uhr, befuhr ein 52jähriger Autofahrer die B 27 von der Hainbuche in Richtung Weyersfeld.

Mehrere Unfälle wegen winterlichen Verhältnissen

Karsbach-Weyersfeld, Lkr. Main-Spessart - Am Donnerstag, 11.30 Uhr,  befuhr ein 52jähriger Autofahrer die B 27 von der Hainbuche in Richtung Weyersfeld. Nach einer Linkskurve kam der Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab. Der Pkw fuhr im Graben entlang, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam dann im Graben zum Stehen.
 
Um 18.00 kam fast an der gleichen Stelle ein 27jähriger Autofahrer mit seinem Toyota ins Schleudern, nach links von der Straße und riss dabei einen Leitpfosten heraus. Der Pfosten wurde durch die Wucht auf die Fahrbahn geschleudert und ein nachfolgender Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Er überrollte den Pfosten und an seinem Pkw entstand dadurch erheblicher Schaden.
 
Gössenheim, Lkr. Main-Spessart - Am Donnerstagabend, ca. 19.00 Uhr, kam eine 48jährige Frau mit ihrem Pkw VW auf der B 27 bei Gössenheim, ebenfalls in einer Kurve nach rechts von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und der Pkw kippte an der Böschung auf die linke Fahrzeugseite. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.
Insgesamt entstand bei den Unfällen ein Sachschaden von ca. 7.000 EUR.

Holzdiebstahl

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart - Im Zeitraum vom 28.12.12 - 14.01.13 waren in der Waldabteilung „Tiefes Tal“ Holzdiebe am Werk. Die Täter entwendeten Langholzstämme, die am Waldrand abgelagert waren. Es handelte sich um einen ca. 18 m langen Fichtenstamm und 4 Lärchenstämme mit ca. 3,6 m Länge.
Der Wert des Holzes wurde mit ca. 350 EUR angegeben.
Die Polizei Gemünden bittet um Hinweise!

Jugendschutzgesetz missachtet

Gemünden, Lkr. Main-Spessart - Am Donnerstag führte das Jugendamt des Landratsamtes Main-Spessart in Zusammenarbeit mit der Polizeistation Gemünden in 13 verschiedenen Geschäften im Dienstbereich Testkäufe mit einer unter 18 Jahre alten Person durch.
Dabei wurde in drei Geschäften an den Jugendlichen Alkohol (Jägermeister, Saurer Apfel) verkauft, ohne dass sich das Kassenpersonal dessen Ausweis zeigen ließ.
Die Polizei Gemünden möchte in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen, dass branntweinhaltige Getränke nur an Personen über 18 abgegeben werden dürfen. Im Zweifelsfall soll sich das Personal an den Kassen immer den Ausweis vorzeigen lassen und falls dieser nicht mitgeführt wird, einen Verkauf ablehnen.
Gegen die betroffenen Personen wird Anzeige nach dem Jugendschutzgesetz erstattet.

 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Gemünden/Karlstadt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!