Samstag, 05.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Mehrere Unfälle wegen Schneeglätte

Verkehrspolizei Würzburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Im Verlauf des Freitag, 7.12.12, ereigneten sich im Dienstbereich der Würzburger Autobahnpolizei bei winterlichen Straßenverhältnissen sieben Verkehrsunfälle. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es blieb bei allen Unfällen bei Blechschäden.
Im Verlauf des Freitag, 7.12.12, ereigneten sich im Dienstbereich der Würzburger Autobahnpolizei bei winterlichen Straßenverhältnissen sieben Verkehrsunfälle. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es blieb bei allen Unfällen bei Blechschäden. Während sich die meisten Verkehrsteilnehmer an die widrigen Straßenumstände anpassten, fielen doch einige Autofahrer auf, die mit Sommerreifen unterwegs waren. Drei Verkehrsunfälle geschahen infolge Fehlverhaltens auf glatten Straßen.

Mit abgefahrenen Sommerreifen unterwegs

Würzburg. Ein 59-jähriger Bulgare war am Freitagabend gegen 20.15 Uhr mit seinem Toyota auf dem Weg nach England, als er auf der A 3 bei Würzburg-Heidingsfeld gegen die Mittelleitplanke schleuderte und entgegengesetzt der Fahrbahn zum Stehen kam. Sein Auto wurde dabei komplett beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war zu diesem Zeitpunkt schneebedeckt.
Ins Schleudern geriet der Toyotafahrer, weil er Sommerreifen benutzte, die zudem kein ausreichendes Profil mehr aufwiesen. Ihm erwartet nun ein nicht ganz unerhebliches Bußgeld.

Unterpleichfeld, Lkr. Würzburg. Am Freitagabend gegen 19:45 Uhr fuhr ein 52-jähriger Porsche-Fahrer auf der A 7 Richtung Ulm. Bei Unterpleichfeld wollte er einen Lkw überholen. Er geriet jedoch ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass auf der Antriebsachse Sommerräder montiert waren, die auf der schneebedeckten Fahrbahn keinen ausreichen Halt mehr boten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am Porsche entstand ein Schaden von über 5.000 Euro. Der Porschefahrer wird mit einer Bußgeldanzeige rechnen müssen.

Beim Fahrstreifenwechsel gegen Betonmauer geprallt

Würzburg. Ein 25-jähriger US-Amerikaner überholte am Freitag gegen 20:30 Uhr mehrere Fahrzeuge und wollte wieder auf die rechte Spur wechseln, als er auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern kam und gegen die rechts neben der Fahrbahn stehende Betonschutzmauer prallte. Sein Pkw wurde total beschädigt. Der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Verkehrspolizei Würzburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!