Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Mann treibt um Mitternacht im Main - Ersthelfer retten ihm das Leben

Aschaffenburg
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Drei Ersthelfer im Alter von 18 bis 23 Jahren retteten einem 50-jährigen Mann in Aschaffenburg in der Nacht zum Samstag das Leben.

Am Freitag gegen 23:50 Uhr gingen mehrere Mitteilungen über eine in Aschaffenburg im Main treibende und um Hilfe rufende Person im Bereich der Willigisbrücke ein. Bei Eintreffen zahlreicher Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei hatten bereits zwei couragierte Ersthelfer im Alter von 18 und 23 Jahren den bis dahin kraftlosen Mann ans Ufer gezogen, konnten ihn aber aufgrund der hohen Kaimauer nicht aus dem Wasser retten.

Ein dritter 23-jähriger Ersthelfer versuchte nun ebenfalls mit seinem Gürtel den Hilflosen aus dem Wasser zu ziehen, was ebenfalls misslang. Hinzukam, dass sich die im Main treibende Person wohl aufgrund seiner Panik gegen die Rettungsversuche wehrte.

Erst als ein Taucher der Feuerwehr zu Hilfe kam, gelang es, die hilflose Person im Alter von 50 Jahren an einer Treppe aus dem Wasser zu retten.

Nach Zeugenaussagen ging der Mann zwischenzeitlich mehrfach unter und konnte sich kaum noch über Wasser halten, sodass davon auszugehen ist, dass der beherzte Einsatz der Ersthelfer das Leben des Mannes gerettet hat. Die beiden 18- und 23-Jährigen mussten vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt werden, konnten aber nach kurzer Behandlung entlassen werden. Der 50-jährige Stockstädter musste zur Beobachtung ins Klinikum Aschaffenburg verbracht werden, wurde allerdings nur leicht verletzt. Wo und wie der 50-Jährige in den Main gelang, konnte nicht festgestellt werden, er konnte sich wohl aufgrund seiner Alkoholisierung auch nicht mehr daran erinnern. Fremdverschulden oder suizidale Absichten konnten jedoch ausgeschlossen werden.

Lebensretter: Drei Männer retten Mann aus Main
Quelle: Marcel Cichon


Stadt Aschaffenburg


Beim Rückwärtsfahren Unfall gebaut

Am Freitag gegen 13:20 Uhr befuhr der 49-jährige Fahrer eines Mini die Rotwasserstraße in Richtung Gailbacher Straße. Nachdem er die von ihm gesuchte Hofeinfahrt verpasst hatte, fuhr er rückwärts und übersah hierbei eine zwischenzeitlich von der Gutwerkstraße auf die Rotwasserstraße eingebogene Mercedes B-Klasse. Obwohl der 34-Jährige noch versuchte auf sich aufmerksam zu machen, kam es zum Zusammenstoß. Hierbei entstand insgesamt ein Sachschaden i.H.v. ca. 5000,- Euro.
 

Fahrradfahrer angefahren

Am Freitag gegen 11:50 Uhr befuhr ein 66-Jähriger mit seinem Fahrrad den Fahrbachweg in Richtung Steinbacher Straße, als von der Parkfläche unter der Autobahnbrücke ein Streetscooter der Deutschen Post auf die Fahrbahn einfahren wollte. Aufgrund der abschüssigen Strecke und des losen Schotters konnte der 27-Jährige sein Fahrzeug nicht bis zum Stillstand abbremsen und es kam zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Dieser kam daraufhin zu Fall und verletzte sich leicht, er musste ins Klinikum Aschaffenburg eingeliefert werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden i.H.v. ca. 300,- Euro.
 

Fahrrad geklaut

Am Freitag im Laufe des Nachmittags wurde in der Bayernstraße ein blau-rotes Fahrrad der Marke McKenzie im Wert von ca. 300,- Euro gestohlen. Das Fahrrad befand sich auf einem Fahrradabstellplatz und war mittels Schloss gesichert, welches aufgebrochen wurde. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel. 06021/857-2230.

 

Mauer mit Graffiti besprüht

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde eine Grundstückseinfriedung am Güterberg mit einem schwarzen Graffiti besprüht, sodass ein Sachschaden von ca. 250,- Euro entstand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.: 06021/857-2230 zu melden.
 
 

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 

Beim Abbiegen zu weit ausgeholt

Haibach. Am Freitag gegen 17:00 Uhr befuhr der 60-jährige Fahrer eines Opel die Würzburger Straße in Richtung Aschaffenburg und wollte nach rechts in die Aschaffenburger Straße abbiegen. Hierbei holte er augenscheinlich zu weit nach links aus, sodass er einen in der Aschaffenburger Straße verkehrsbedingt wartenden Lkw der Marke Mercedes touchierte. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von ca. 3400,- Euro, verletzt wurde niemand.
 

Vom Fahrrad gestürzt und leicht verletzt

Bessenbach. Am Freitag gegen 13:00 Uhr befuhr eine 70-jährige Radfahrerin die Heinrich-Hepp-Str. in Richtung Dorfstraße. Auf der abschüssigen Strecke wollte sie an der Einmündung aufgrund des kreuzenden Querverkehrs abbremsen und auf den Gehweg ausweichen. Hierbei stürzte sie alleinbeteiligt und verletzte sich leicht am Kopf. Einen Helm trug die Radfahrerin nicht. Die 70-jährige musste im Klinikum Aschaffenburg behandelt werden.
 

Beim Ausfahren Pkw übersehen

Laufach. Als die 69-jährige Fahrerin eines Renault am Freitag gegen 09:15 Uhr vom Parkplatz eines Supermarktes in die Hauptstraße einfahren wollte, übersah sie hierbei einen von links kommenden Kia. Diesen touchierte sie mit der Front ihres Pkw an der Beifahrerseite, sodass an jedem Fahrzeug ein Sachschaden i.H.v. je ca. 2000,- Euro entstand. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand.

Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg
 
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!