Freitag, 16.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Mann geht Streife in Miltenberg an

Polizei Miltenberg

Miltenberg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Sonntag, kurz nach 11.00 Uhr, befuhr eine Streife die Hauptstraße in Richtung Marktplatz, als ihnen ein Mann entgegenkam und lauthals herumschrie.

Bei der darauffolgenden Kontrolle zog sich der Mann aus, schmiss seine Kleidung und seinen Geldbeutel auf den Boden. Da der sichtlich Alkoholisierte sehr aggressiv war, musste er in Gewahrsam genommen werden, bei der ein Kollege leicht verletzt wurde. Auf der Fahrt zur Dienststelle beleidigte er die Beamten und versuchte noch nach ihnen zu treten. Ein Alkotest ergab einen Promillewert von 1,42, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde. Auch während den polizeilichen Maßnahmen verhielt sich der 45-jährige absolut aggressiv und äußerte zudem noch suizidale Gedanken. Aufgrund der Gesamtumstände musste er ins Bezirkskrankenhaus Lohr eingewiesen werden. Als Grund für sein aggressives Verhalten gegenüber der Polizei war wohl eine Kontrolle am Vorabend, wo bei dem aus Lützelbach stammenden Mann eine geringe Menge Haschisch aufgefunden wurde. den Täter erwarten mehrere Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollzugsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Angetrunkener Fahrer

Collenberg: Bei der Kontrolle eines Audi-Fahrers am Montag, gegen 01.40 Uhr, in der Kirschfurter Straße stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein gerichtsverwertbarer Alkotest ergab einen Promillewert von 0,72, woraufhin die Weiterfahrt unterbunden wurde.

Den 30-jährigen Fahrer erwartet nun ein Fahrverbot und eine satte Geldbuße.

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Kleinheubach: Am Sonntag, gegen 15.00 Uhr, wurde die Polizei verständigt, dass sich unter der Plane eines in der Straße „An den Engern“ abstellter LKW mehrere Tiere befinden. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass sich unter der Plane des LKWs tatsächlich Hühner und Gänse in Holzkisten befanden. Diese hatten, trotz sehr warmer Witterung, weder Essen noch Trinken, zudem zeigten sie einen starken körperlichen Verfall. In Zusammenarbeit mit dem herbeigerufenen Veterinär und der freiwilligen Feuerwehr Kleinheubach wurden die Tiere aus ihren Kisten befreit und vorläufig sichergestellt. Hierzu laufen die Ermittlungen bezüglich des Gesundheitszustandes der Tiere und insbesondere zu dem Verantwortlichen.

 

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!