Dienstag, 24.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Lkw-Fahrer beim Abladen von Staplergabel getroffen

Polizei Alzenau
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Donnerstagnachmittag, kurz nach 14.00 Uhr, sollte bei einer Firma "Am Kirchberg" ein anliefernder Lkw entladen werden. Hierbei wollte der 34jährige holländische Fahrer zusammen mit einem betriebszugehörigen 37jährigen Staplerfahrer ca. 1.000 kg schwere und auf Paletten sitzende Flüssigkeitscontainer abladen.

Lkw-Fahrer beim Abladen von Staplergabel getroffen

Alzenau, Lkrs. Aschaffenburg. Am Donnerstagnachmittag, kurz nach 14.00 Uhr, sollte bei einer Firma "Am Kirchberg" ein anliefernder Lkw entladen werden. Hierbei wollte der 34jährige holländische Fahrer zusammen mit einem betriebszugehörigen 37jährigen Staplerfahrer ca. 1.000 kg schwere und auf Paletten sitzende Flüssigkeitscontainer abladen. Hierbei wurde auch ein mittig auf der Ladefläche stehender Container durch den Stapler teilweise angehoben und versucht diesen an den Rand zu ziehen, als plötzlich die Gabel unter der Palette rausrutschte, durch den plötzlichen Gewichtsverlust nach oben schnalzte und den just in diesem Moment ungünstig in gebückter Haltung stehenden Lkw-Fahrer am Kinn traf. Dieser hatte hierbei riesiges Glück, erlitt er doch nur leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus in Wasserlos nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Verkehrszeichen übersehen

Alzenau, Lkrs. Aschaffenburg. Am Donnerstagvormittag, gegen 10.40 Uhr, wollte eine 82jährige Seniorin mit ihrem VW Polo auf den Burgparkplatz parken. Hierbei fuhr sie jedoch zu Nahe an einem Verkehrszeichen vorbei und verbog prompt dessen Standrohr. Der hierdurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Wildunfälle

Alzenau und Karlstein, Lkrs. Aschaffenburg. Insgesamt drei Wildunfälle ereigneten sich in der Zeit von Donnerstag- bis Freitagfrüh. So wurde gegen 08.00 Uhr auf der Staatsstraße 3339 bei Albstadt, um 23.40 Uhr auf der Westumgehung in Alzenau und kurz vor 05.30 Uhr auf der Frankenstraße in Dettingen jeweils ein Reh von einem Pkw erfasst und getötet. An den Fahrzeugen, einem Volvo, einem Hyundai und einem Citroen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000 Euro.

Radfahrer stürzt - Alkohol ursächlich

Alzenau-Michelbach, Lkrs. Aschaffenburg. Gegen 17.15 Uhr am Donnerstagnachmittag ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass in der Schloßstrasse ein älterer Herr mit seinem Fahrrad gestürzt sei. Als die Polizei kurze Zeit später dort eintraf, war der Radfahrer jedoch nicht mehr vor Ort. Ein Zeuge berichtete, dass der Senior alleinbeteiligt zu Sturz gekommen sei, seine daraufhin angebotene Hilfe jedoch ablehnte und in Richtung Kälberau weitergefahren sei. Die Streife konnte den 81jährigen Radler dann tatsächlich auf dem Radweg zwischen Michelbach und Kälberau allem Anschein nach nahezu unverletzt antreffen. Der Grund für den Sturz war auch schnell geklärt, ergab ein Alkotest doch einen Wert von über 1,5 Promille. In der Folge wurde nun ein Arzt hinzugezogen, der den Mann untersuchte und ihm eine Blutprobe entnahm.

Hotel sitzt Einmietbetrügerin auf

Karlstein-Dettingen, Lkrs. Aschaffenburg. Seit Anfang September bewohnte eine Frau ein Zimmer in einem ortsansässigen Hotel, bevor sie am 10.09.12 von dort aufbrach und nicht mehr zurückkehrte. Die Rechnung von 450 Euro steht seither offen. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben zwar, dass die von ihr in Norddeutschland angegebene Adresse existent ist, eine Frau mit ihrem angeblichen Namen dort aber niemals gewohnt hat. Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 40-45 Jahre alt; ca. 165 cm groß; normale Figur; braune-halblange-glatte Haare; sprach norddeutschen Dialekt; führte einen Rucksack mit sich.

Wer zu den geschilderten Straftaten sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0).
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Alzenau
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!