Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Lkw bleibt an Brücke in Großostheim hängen

Kommentieren
7 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mit einem zu hoch ragenden Bagger auf dem Anhänger ist ein 46-Jähriger mit seinem MAN-Lkw an einer Brücke bei Großostheim hängengeblieben.

Kreis Aschaffenburg

Lkw bleibt an Brücke hängen

Großostheim. Am Dienstagvormittag gegen 7.40 Uhr befuhr ein 46-Jähriger mit seinem MAN-Lkw und Anhänger die Ortsentlastungsstraße in Richtung Staatsstraße 3115. Auf dem Anhänger hatte er einen Bagger geladen. Da der Bagger offensichtlich zu hoch hinausragte, blieb er mit diesem an der Brücke des Bartholomäuswegs hängen, wobei er das Brückenbauwerk beschädigte. Durch den Zusammenstoß verlor er zudem ein Kantholz, das zur Ladungssicherung verwendet worden war, worüber im Anschluss noch ein 27-Jähriger mit seinem Skoda fuhr. Ob an seinem Fahrzeug noch ein Schaden entstanden ist, konnte noch nicht geklärt werden. Am Bagger wurden durch den Zusammenstoß mehrere Kolben verbogen, zudem riss eine Hydraulikleitung ab, so dass noch Öl auslief. Der Schaden am Bagger wird mit rund 15.000 Euro beziffert. Am Brückenbauwerk dürfte nach ersten vorsichtigen Schätzungen ein Schaden von 2.500 Euro entstanden sein, da hier mehrere Betonteile abgeplatzt sind.

Auffahrunfall mit drei Beteiligten - eine Person verletzt

Kleinostheim. Am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 51-jähriger mit seinem Fiat die B 8 in Kleinostheim in Höhe des Mittelwegs. Verkehrsbedingt musste er anhalten und kam zum Stehen. Eine ihm folgende 30-jährige Daimler-Benz-Fahrerin bemerkte die Verkehrssituation und konnte ebenfalls noch rechtzeitig anhalten. Ein ihr folgender 45-jähriger Mercedes-Fahrer erkannte die Verkehrssituation offensichtlich zu spät und fuhr der 30-Jährigen ins Heck auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Daimler-Benz der 30-Jährigen noch auf den davorstehenden Fiat geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. Die 30-jährige Mercedes-Fahrerin klagte im Anschluss an den Verkehrsunfall über Schmerzen und Übelkeit und wollte sich eigenständig in ärztliche Behandlung begeben.

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit - zwei Personen verletzt

Haibach-Grünmorsbach. Am Montagnachmittag, gegen 17 Uhr, befuhr eine 37-Jährige mit ihrem Seat die Staatsstraße 2312 von Haibach kommend in Richtung Bessenbach. Vor ihr wollte ein Fahrzeug nach links in ein Grundstück einbiegen, weshalb sie ihr Fahrzeug bis zum Stillstand abbremste. Ein ihr folgender 80-jähriger Mercedes-Fahrer bemerkte die Situation offensichtlich zu spät und fuhr in das Fahrzeugheck des Seat. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Zudem verspürte die 37-jährige Seat-Fahrerin und ihr ebenfalls im Fahrzeug befindlicher 8-jähriger Sohn nach dem Zusammenstoß Schmerzen, weshalb sie sich eigenständig in ärztliche Behandlung begeben wollten.

Verkehrsunfallflucht

Großostheim-Ringheim. Im Zeitraum zwischen Sonntagmittag, gegen 13 Uhr, und Montagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, hatte eine 57-Jährige ihren VW in der Hasselstraße ordnungsgemäß geparkt. Im genannten Zeitraum fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem bislang unbekannten Fahrzeug an die linke vordere Fahrzeugseite und verursachte so einen Sachschaden von rund 500 Euro. Im Anschluss an den Verkehrsunfall entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Vorfahrt im Kreuzungsbereich - hoher Sachschaden

Haibach. Am Montagnachmittag gegen 17.25 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Mazda die Büchelbergstraße von Aschaffenburg kommend. An der Einmündung zur Hohe Kreuz Straße galt für ihn die Regel Rechts vor Links. Zur gleichen Zeit befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Audi die Hohe Kreuz Straße und wollte in die Büchelbergstraße einbiegen. Der 20-Jährige hatte den vorfahrtsberechtigten 28-Jährigen offensichtlich übersehen, so dass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von rund 14.000 Euro. Der Mazda des 20-Jährigen musste im Anschluss abgeschleppt werden.

Stopp-Schild missachtet - Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

Hösbach-Rottenberg. Am Montagabend gegen 18.10 Uhr befuhr eine 25-Jährige mit ihrem Opel die vorfahrtsberechtigte Gräfenbergstraße und wollte diese geradeaus in die Ringstraße verlassen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Daimler die Ringstraße in Richtung Georg-Blass-Straße. Für ihn galt ein Stopp-Schild. Der 46-Jährige missachtete dieses und fuhr in den Einmündungsbereich ein, wo es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Hierbei entstand ein Sachschaden von rund 6.500 Euro.

Getunten Roller aus dem Verkehr gezogen

Waldaschaff. Am Montagmittag, gegen 13:45 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg in der Aschaffenburger Straße einen 17-Jährigen auf seinem Kleinkraftrad der Marke Peugeot. Im Rahmen der Verkehrskontrolle ergab sich, dass der Roller deutlich schneller als erlaubt fahren konnte. Da der 17-Jährige keine entsprechende Fahrerlaubnis vorweisen konnte, wurde die Weiterfahrt unterbunden und das Fahrzeug am Kontrollort belassen. Den 17-Jährigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Fahrraddiebstähle

Mainaschaff. Im Zeitraum zwischen Dienstagvormittag gegen 9 Uhr und Mittwochmittag gegen 13.30 Uhr hatte ein 15-Jähriger sein Fahrrad in der Behringstraße an einem Fahrradständer angeschlossen. Im genannten Zeitraum entwendete ein unbekannter Täter das Fahrrad Marke Univega, Modell Vision 4.0, Farbe Schwarz und Weis, im Wert von 670 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Kleinostheim. Im Zeitraum zwischen Freitagvormittag, gegen 06:30 Uhr, und Freitagabend, gegen 18:10 Uhr, hatte eine 25-Jährige ihr Fahrrad am Fahrradständer des Bahnhofs in Kleinostheim angeschlossen. Im genannten Zeitraum entwendete ein bislang unbekannter Täter das graue Fahrrad im Wert von 150 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen. Stadt Aschaffenburg Verkehrsgeschehen

Stadt Aschaffenburg

Unfallfluchten im Stadtbereich

Im Zeitraum zwischen Freitagabend gegen 18 Uhr und Samstagabend gegen 18 Uhr hatte eine 44-jährige Audi-Fahrerin ihren Pkw in der Stengerstraße auf dem Parkplatz eines Fitness-Studios abgestellt. Im genannten Zeitraum fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem bislang unbekannten Pkw gegen die Heckstoßstange rechtseitig und verursachte so einen Sachschaden von rund 900 Euro. Im Anschluss an den Verkehrsunfall entfernte sich der unbekannte Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Zeugen, die Hinweise zum Verkehrsunfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, hatte ein 54-Jähriger seinen Audi auf einem Parkplatz einer Gaststätte in der Strietwaldstraße abgestellt. Von einem unbeteiligten Zeugen wurde er darauf aufmerksam gemacht, dass ein Pkw-Fahrer gegen sein Fahrzeug gefahren war und sich im Anschluss an den Verkehrsunfall aus dem Staub gemacht hatte, ohne dem Geschädigten seine Personalien zu hinterlassen oder den Verkehrsunfall der Polizei zu melden. Glücklicherweise hatte sich der Zeuge das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs gemerkt, so dass Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg den unfallflüchtigen 59-jährigen Seat-Fahrer kurze Zeit später ausfindig machen konnten. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 500 Euro beziffert. Den Seat-Fahrer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Am Montagabend, gegen 22 Uhr, rangierte ein 24-Jähriger mit einem Mercedes-Kleintransporter in eine Parklücke im Schneidmühlweg. Hierbei ließ er sich von einem Arbeitskollegen einweisen. Trotz seines Gehilfen kollidierte der Mercedes-Fahrer mit einem dahinter stehenden Opel, so dass ein Sachschaden von rund 150 Euro im Frontbereich entstand. Trotz dieses Zusammenstoßes entfernte sich der Unfallflüchtige zu Fuß von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Der Fahrer konnte von Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg jedoch ermittelt werden, so dass ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort erwartet.

Fehler beim Abbiegen - entgegenkommendes Fahrzeug übersehen

Am Montagvormittag gegen 11.25 Uhr befuhr ein 46-Jähriger mit seinem VW-Transporter die Schillerstraße in Richtung Schönbornstraße. An der Kreuzung mit der Burchardtstraße wollte er in diese nach links abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Ford die Schillerstraße in Richtung Ebertbrücke. Er wollte an der Kreuzung mit der Burchardtstraße geradeaus fahren. Beim Abbiegevorgang übersah der 46-Jährige offensichtlich den entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten Ford-Fahrer und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, so dass es dort zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von rund 3.500 Euro.

Zwei Zweiradfahrer in Unfall verwickelt - eine Person verletzt

Am Montagabend gegen 19.30 Uhr befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Fahrrad die Glattbacher Überfahrt in Richtung Elisenstraße auf dem Fahrradschutzstreifen. Direkt hinter ihm befuhr ein 42-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad der Marke Peugeot ebenfalls die Glattbacher Überfahrt in Richtung der eben genannten Einmündung. Der 15-Jährige wollte nach links in Richtung City-Galerie abbiegen und sich hierzu auf die Linksabbiegerspur einordnen. Hierbei übersah er den mittlerweile auf gleicher Höhe fahrenden Kleinkraftradfahrer, so dass dieser stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei kam der Kleinkraftradfahrer zu Sturz und erlitt leichte Verletzungen. An seinem Gefährt entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Aus Unachtsamkeit am Straßenrand geparktes Fahrzeug gerammt

Am Montagabend gegen 19.25 Uhr befuhr eine 37-Jährige mit ihrem VW die Maintalstraße im Aschaffenburger Ortsteil Obernau. Aus Unachtsamkeit kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte ein am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug der Marke Renault. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 5.500 Euro.

Mobiltelefon aus Jacke entwendet

Am Samstagabend zwischen 22 und 23.55 Uhr, befand sich ein 21-Jähriger in einer Kneipe in der Sandgasse. Im genannten Zeitraum entwendete ein bislang unbekannter Täter das Mobiltelefon der Marke Samsung, Modell Galaxy S5, Farbe Schwarz, aus der Westentasche des Geschädigten. Der Entwendungsschaden wird mit rund 500 Euro beziffert. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Diebstahl geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Zwei Fahrraddiebstähle

Im Zeitraum zwischen Freitag gegen 10 Uhr und Montag gegen 10 Uhr entwendete ein unbekannter Täter in der Ludwigsallee das abgeschlossene Fahrrad der Marke Steppenwolf, Modell Tiago, Farbe Braun und Weis, eines 53-Jährigen und verursachte so einen Diebstahlsschaden von rund 500 Euro.
Im Zeitraum zwischen Donnerstagabend gegen 20 Uhr und Montagvormittag gegen 11 Uhr entwendete ein bislang ebenfalls unbekannter Täter in der Wilhelmstraße ein in einem Hinterhof abgeschlossenes Fahrrad der Marke Scott, Modell Scale, Farbe Blau und Weis, im Wert von rund 1.200 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise zu den eben genannten Diebstählen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Computerteile in Schule entwendet

Im Zeitraum zwischen 20. Juni und vergangenem Samstag, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem Computer einer in der Ottostraße befindlichen Schule mehrere elektronische Bauteile und verursachte so einen Entwendungsschaden von rund 200 Euro. Der entstandene Sachschaden mit rund 350 Euro beziffert. Bei den entwendeten Gegenständen handelt es sich um Arbeitsspeicher sowie eine Festplatte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Diebstahl geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Kaffeekasse aus Zahnarztpraxis entwendet

Am Montagvormittag zwischen 9 Uhr und 12 Uhr entwendete ein unbekannter Täter die Kaffeekasse einer Zahnarztpraxis in der Sandgasse. Die auf dem Empfangstresen der Praxis aufgestellte Kaffeekasse hat einen Wert von rund 12 Euro, der entwendete Inhalt dürfte sich auf cirka zehn Euro belaufen. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!