Dienstag, 24.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Lauda-Königshofen: Rad-Fahrer findet Bargeld im Straßengraben

Polizei Heilbronn

Lauda-Königshofen
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein Fahrradfahrer hat am Mittwochnachmittag im Straßengraben der Landstraße zwischen Oberlauda und Heckfeld eine höhere Bargeldsumme gefunden.

Der ehrliche Finder gab seinen Fund am darauffolgenden Tag ab. Der rechtmäßige Besitzer möge sich mit dem Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 62130 in Verbindung setzen.

Grünsfeld: Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus

Aus bislang unbekannten Gründen kam es am Donnerstagabend in der Bachstraße in Grünsfeld-Hausen zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus. Der Brand erstreckte sich lediglich über ein Zimmer. Die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Ortschaften konnten den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden.

Grünsfeld: Spendenfigur aus St. Achatius Kapelle entwendet

Unbekannte Täter entwendeten am Mittwoch in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 17:30 Uhr die Spendenfigur der St. Achatius Kapelle in Grünfeldhausen samt den Spendengeldern. Bei der Spendenfigur handelt es sich um eine hellhäutige, circa 30 Zentimeter hohe, kniende Figur, welche einen Geldschlitz in der Hand hält. Der Wert der Figur ist nicht bekannt. Die Spendengelder konnten lediglich geschätzt werden. Personen, welche im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemachten haben, mögen sich unter der Telefonnummer 09341 810 mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim in Verbindung setzen.

Niederstetten: Illegale Entsorgung von Elektroschrott

Eine illegale Abfallbeseitigungsanlage wurde am Donnerstag am Waldrand zwischen Niederstetten-Wermutshausen und Niederstetten-Rehhof gemeldet. Bei den aufgefundenen Gegenständen handelt es sich um mehrere alte Röhrengeräte. Die Liegezeit ist nicht bekannt. Wer Hinweise auf die Verursacher geben kann, möge sich unter der Telefonnummer.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!