Donnerstag, 28.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Lastwagen-Fahrer stürzt vom Führerhaus und verletzt sich

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Vor dem Bahnviadukt Goldbacher Straße in Richtung Elsässer Straße ist am Donnerstagnachmittag ein Lastwagenfahrer vom Führerhaus gestürzt und hatte sich dabei eine Platzwunde am Kopf zugezogen. Der Mann wollte aussteigen um die Durchfahrthöhe seines Lastwagens zu prüfen und hatte die letzte Stufe der Treppe verfehlt.

Ein 60-Jähriger befuhr am Donnerstag um 13:20 Uhr die Goldbacher Straße, von der Schönbornstraße kommend, in Richtung Elsässer Straße. An der Bahnunterführung bemerkte er, dass er mit seinem Zug der Marke Mercedes diese nicht passieren kann und hielt an. Er wollte aus seinem Führerhaus aussteigen, verfehlte die letzte Stufe des Trittbrettes, stürzte und schlug mit dem Kopf auf der Teerdecke auf. Mit einer Platzwunde musste er vom Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg verbracht werden.

Mit unversichertem E-Scooter unterwegs

Am Donnerstag um 14:05 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife in der Elisenstraße den 18-jährigen Fahrer eines Elektrorollers. Hierbei stellten die Beamten fest, dass für das Gefährt kein Versicherungsvertrag bestand. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, Anzeige wird erstattet.

Betrunkener verursacht Unfall und haut ab

Mit einem Mazda befuhr ein 46-Jähriger am Donnerstag um 18:53 Uhr die Obernauer Straße stadtauswärts und touchierte an der Kreuzung zum Südring ein Verkehrsschild, welches umgedrückt wurde. Der Verursacher flüchtete vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein Zeuge hatte den Vorgang beobachtet und die Polizei alarmiert. Der Fahrer konnte von einer Streife zu Hause angetroffen werden. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss, ein Test ergab einen Wert von über 3 Promille. Die angeordnete Blutentnahme wurde von einem Arzt auf der Wache durchgeführt, der Führerschein zum Zwecke der Einziehung sofort sichergestellt. Anzeige ergeht wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht an die Staatsanwaltschaft.

Motorradfahrer stürzt alleinbeteiligt

Am Mittwoch um 13:35 Uhr rutschte ein 60-Jähriger im Rahmen seiner Fahrschulausbildung zur Erlangung des Führerscheins der Klasse A 2 bei einem Bremsmanöver auf unbefestigtem Untergrund mit einer Suzuki weg. Beim Sturz fiel er und zog sich mehrere Brüche zu, die einen stationären Aufenthalt im Klinikum erforderlich machen. Bei dem Unfall in der Darmstädter Straße entstand ein Schaden von 1.000 Euro.

Betrunkener muss ausgenüchtert werden

In der Würzburger Straße wurde am Freitag um 08:30 Uhr von einem Passanten auf einem Parkplatz ein volltrunkener Mann entdeckt, der sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Die alarmierte Streife nahm den 54-Jährigen in Gewahrsam.

Zusammenstoß zwischen Auto und Fahrrad

Großostheim. Am Donnerstag um 08:50 Uhr befuhr eine 26-Jährige mit ihrem Pkw Fiat die Schmalzgrube in Richtung Karchstraße. An der Kreuzung zur Grabenstraße missachtete sie die Vorfahrt eines 38-jährigen Radfahrers. Durch die seitliche Kollision der beiden Fahrzeuge wurde dieser auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt hierbei schwere Verletzungen an Wirbelsäule und Schulter. Er trug einen Schutzhelm, musste aber trotzdem mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Frankfurt geflogen werden. An der Kreuzung gilt die Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“. Gesamtschaden: 4.500 Euro.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!