Dienstag, 18.05.2021

Ladung vom Anhänger geweht: Bisher neun Leidtragende

Verkehrspolizei Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zu einem Verkehrsunfall mit bisher 10 Beteiligten kam es gestern, 17.00 Uhr, auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt, kurz nach der Haseltalbrücke.

Festnahme nach Unterschlagung eines Pkw und mehreren Tankbetrügen
Bessenbach, Kreis Aschaffenburg. Gestern, gegen 00.30 Uhr, wurde ein Pkw Ford Fiesta mit Bergheimer Kennzeichen von einer Polizeistreife aus dem fließenden Verkehr angehalten. Fahrer dieses Pkw war ein 33jähriger rumänischer Staatsbürger, der in Bielefeld wohnhaft ist.

Eine Überprüfung des amtlichen Kennzeichen ergab, dass aktuelle Ausschreibungen bestanden. Zum einen wegen Unterschlagung des Pkw; zum anderen wegen Tankbetrug in zwei Fällen (einmal in Butzbach und einmal an der TRA Haid-Süd). Anhand der gefertigten Lichtbilder an den jeweiligen Tankstellen konnte der Fahrer eindeutig als der Täter identifiziert werden. Eine Überprüfung in Rumänien ergab, dass der Beschuldigte auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Der Pkw wurde sichergestellt. Der Beschuldigte wurde nach ED-Behandlung, Vernehmung und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wieder entlassen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Stockstadt, Kreis Aschaffenburg. Eine Streifenbesatzung fuhr gestern, um 12.08 Uhr auf der A 3 in Richtung Frankfurt. Auf der Gegenfahrbahn erkannten sie einen frisch verunfallten silbernen Kleinwagen (vermutlich Pkw Peugeot), der sich offensichtlich auf dem Einfahrtsast von der B 469 auf die BAB A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg gedreht hatte. Nachdem die Streifenbesatzung gewendet hatte und zu dem Standort des gedrehten Pkw kam, war dieser bereits fortgefahren. Die Streifenbesatzung konnte lediglich mehrere beschädigte Leitplankenelemente und Teile eines zerbrochenen Scheinwerfers feststellen. Über den Verursacher wurde bisher sonst nichts bekannt. 

Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Autobahnpolizei unter Tel.-Nr. 06021/593-0.

Kleinunfall
Mainaschaff, Kreis Aschaffenburg. Zu einem Kleinunfall kam es gestern, 13.45 Uhr, an der Anschlussstelle Mainaschaff in Fahrtrichtung Nürnberg. Eine 44jährige Smartfahrerin fuhr mit ihrem Pkw auf dem Einfahrtsast der AS Mainaschaff und wollte auf die Nebenfahrbahn der A 3 auffahren. Durch eine kleine Unachtsamkeit am Ende des Einfahrtsastes geriet sie mit ihrem Pkw zu weit nach rechts und touchierte die Außenleitplanke. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2500.- Euro.

Ladung vom Anhänger geweht: Bisher neun Leidtragende
Weibersbrunn, Kreis Aschaffenburg. Zu einem Verkehrsunfall mit bisher 10 Beteiligten kam es gestern, 17.00 Uhr, auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt, kurz nach der Haseltalbrücke.

Ein 36jähriger aus dem Landkreis Alzenau fuhr mit seinem Gespann (bestehend aus einem Pkw mit Anhänger) auf dem rechten Fahrstreifen. Auf dem Anhänger (mit vergitterten Seitenteile) beförderte er u. a. mehrere Blechtafeln, die nicht weiter gesichert waren. Die Blechtafeln hatten eine Größe von mindestens einen Quadratmeter. Kurz nach der Haseltalbrücke wurden drei dieser Bleche vermutlich aufgrund des Fahrtwindes vom Anhänger geweht und verteilten sich auf allen drei dort vorhandenen Fahrstreifen. Nachfolgende Fahrzeugführer (bisher neun gemeldete) konnten diesen Blechtafeln nicht mehr ausweichen und fuhren mit ihren Fahrzeugen über diese. An den Fahrzeugen entstanden jeweils Sachschäden. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden. 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei. 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!