Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Kripo klärt Firmeneinbruch - Ehemaliger Mitarbeiter in U-Haft

Polizei Unterfranken
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Würzburg einen Firmeneinbruch aufgeklärt, der sich Mitte Februar in einem Stadtteil ereignet hat. (Mit Audiobeitrag der Polizei.)

Audiobeitrag der Polizei Unterfranken: Björn Schmitt

Kripo klärt Firmeneinbruch - Ehemaliger Mitarbeiter in U-Haft

WÜRZBURG. Die Kriminalpolizei Würzburg hat in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Würzburg einen Firmeneinbruch aufgeklärt, der sich Mitte Februar in einem Stadtteil ereignet hat. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen kamen zudem eine ganze Reihe weiterer Straftaten ans Tageslicht. Der Tatverdächtige, ein ehemaliger Mitarbeiter der geschädigten Firma, sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, hatte sich der Einbruch in das Firmengebäude in der Nacht zum 19. Februar ereignet. Ein zunächst Unbekannter war gewaltsam in einen Büroraum eingedrungen, hatte dort einen Geldschrank geöffnet und daraus einen vierstelligen Geldbetrag entnommen. Anschließend entwendete der Einbrecher noch einen firmeneigenen Lkw und machte sich mit seiner Beute aus dem Staub. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Sowohl von dem Täter als auch von dem entwendeten Fahrzeug fehlte zunächst jede Spur. Die weiteren Ermittlungen hat in der Folge die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.

Kripo klärt Firmeneinbruch
Quelle: Björn Schmitt (Polizei Unterfranken)

Bei der Tatortarbeit und den Vernehmungen von Zeugen ergaben sich schnell Hinweise auf einen ehemaligen Firmenmitarbeiter. Offenbar hatte der bereits im Vorfeld einen Firmenschlüssel entwendet, mit dem er schließlich in der Nacht des Einbruchs das Firmentor öffnen konnte. Der Mann steht im dringenden Verdacht, das Firmengelände mit dem entwendeten Fahrzeug und dem erbeuteten Bargeld durch dieses Tor verlassen zu haben.

Außerdem ergaben die Vernehmungen, dass der Tatverdächtige offenbar seit Ende des vergangenen Jahres in zahlreichen Fällen Firmenfahrzeuge sowie dazugehörige Tankkreditkarten widerrechtlich benutzt hatte. Auf Kosten der Firma soll der Beschuldigte dabei Diesel im Wert von knapp 2.000 Euro getankt haben. Zusätzlich soll der Beschuldigte unberechtigterweise Firmenkosten in Höhe von ca. 200 Euro verursacht haben, indem er mit einem Geschäftshandy überwiegend private Gespräche geführt hatte. Im Nachhinein stellte sich dann noch heraus, dass der Tatverdächtige offenbar in mehr als 100 Fällen am Steuer eines Geschäftsfahrzeuges saß, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein.

Unmittelbar nach bekannt werden des Einbruchs am 19. Februar wurden Fahndungsmaßnahmen nach dem entwendeten Fahrzeug eingeleitet. Dieses wurde schließlich drei Tage später durch einen Zeugen in Frankfurt am Main festgestellt. Der Lkw wurde sichergestellt und nach erfolgter Spurensicherung dem rechtmäßigen Eigentümer übergeben.

Aufgrund der drückenden Beweislast erließ das Amtsgericht Würzburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg am 12. März Haftbefehl gegen den ehemaligen Firmenmitarbeiter, der bis dato nach wie vor untergetaucht war. Die Verhaftung erfolgte schließlich nur zwei Tage später im Stadtgebiet Frankfurt, nachdem der Beschuldigte dort durch Beamte der örtlichen Kriminalpolizei angetroffen worden war. Zu den Tatvorwürfen machte der Mann bislang keinerlei Angaben. Auch hinsichtlich des Verbleibs des erbeuteten Bargeldes liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Nach einem Termin beim Haftrichter des Amtsgerichts Frankfurt am Main wurde der Tatverdächtige am Donnerstag aufgrund des bestehenden Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Gegen ihn laufen nun Ermittlungsverfahren wegen mehrer möglicher Straftatbestände.

Originalmeldung der Polizei Unterfranken

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!