Kripo ermittelt nach Brand in Hösbach

Polizei Unterfranken

Aschaffenburg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein Schwelbrand in einem Dachstuhl hat am Montagmorgen für einen Einsatz für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst gesorgt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand lediglich Sachschaden. Die Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen.

Kurz vor 09.00 Uhr hatte ein Zeuge bemerkt, dass aus dem Dachstuhl eines Wohnhauses in der Hauptstraße Rauch nach außen drang. Die Einsatzkräfte stellten in der Folge fest, dass zu einem noch unbestimmten Zeitpunkt ein Schwelbrand in dem Dachgebälks entstanden war. Durch das Feuer wurde auch das Dach eines direkt angrenzenden Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Die Gesamtschadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Löscharbeiten wurden von rund 40 Einsatzkräften der örtlichen Feuerwehren durchgeführt. Der Rettungsdienst war rein vorsorglich vor Ort, da zu Beginn nicht auszuschließen war, dass Personen zu Schaden gekommen sind. Glücklicherweise war dies jedoch nicht der Fall.

Wie das Feuer entstanden ist, ist nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Geprüft wird unter anderem, ob zurückliegende Sanierungsarbeiten an dem Wohnhaus möglicherweise brandursächlich waren.

+12 weitere Bilder
Dachstuhlbrand in Hösbach
Foto: Ralf Hettler |  14 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!