Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Kran stürzt teils in den Main – zwei Personen verletzt

Oberhalb der Faulbacher Schleuse
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Donnerstagnachmittag ist ein Kran oberhalb der Faulbacher Schleuse teisl in den Main gestürzt. Dabei wurden der Kranführer und ein Helfer verletzt. Die Bergung des Krans dauerte bis in die Abendstunden.


Bilderserie, Ralf Hettler

Bei dem Versuch einen sogenannten Ponton vom Festland in den Main zu heben, ist am Donnerstagnachmittag der dafür benutzte Autokran umgestürzt. Der Kranführer und ein Helfer wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
 
Kurz nach 15.00 Uhr waren Arbeiter damit beschäftigt, den einige Tonnen schweren Schwimmkörper, welcher als Anlegestelle für Boote dient, mit einem Kran vom Ufer aus auf das Wasser zu heben. Die Örtlichkeit der Unfallstelle liegt rund zwei Kilometer oberhalb der Faulbacher Schleuse in Richtung Wertheim. Aus bislang unklaren Gründen stürzte der Kran beim Herablassen des Ponton in den Main nach hinten um. Der Anleger landete im Wasser - wie gewollt - jedoch liegt der Ausleger des Krans direkt darauf.
 
Der 19–jährige Kranführer und ein 51–jähriger Helfer wurden leicht verletzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die Polizeiinspektion Miltenberg. Für die jetzt erforderlichen Bergungsmaßnahmen, die sich bis Abendstunden hinziehen werden, hat das zuständige Wasserschifffahrtssamt den betroffenen Uferbereich des Mains abgesichert. Für den Schiffsverkehr besteht keine Beeinträchtigung, da die vorhandene Restdurchfahrtsbreite noch ausreichend ist.

+13 weitere Bilder
Kran stürzt in den Main – zwei Personen verletzt
Foto: Ralf Hettler |  15 Bilder

Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!