Donnerstag, 22.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Kleintransporter kracht in Laster - Junger Mann schwer verletzt

A3 zwischen Aschaffenburg-Ost und -West
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Mittwochvormittag ist ein Kleintransporter auf der A3 zwischen Aschaffenburg-Ost und -West, Richtung Frankfurt, auf einen Laster aufgefahren. Der Fahrer des Kleintransporters wurde in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Autobahn war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt.


Bilderserie von der Unfallstelle: Ralf Hettler

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen war ein Sprinter einer Firma aus dem Raum Schwandorf zwischen den Anschlussstellen Aschaffenburg-Ost und Aschaffenburg-West auf dem Seitenstreifen kurz nach einem Parkplatz wegen einer Panne liegen geblieben. An dieser Stelle wollte dann ein tschechischer Sattelzug von dem Parkplatz in die A3 Richtung Frankfurt einfahren. Auf diese Situation wurde ein weiterer Sattelzugfahrer offenbar zu spät aufmerksam. Er bremste ab, um dem Lkw-Fahrer aus Tschechien das Einfahren zu ermöglichen.
 
Der 21-Jährige am Steuer des Kleintransporters prallte mit voller Wucht gegen den Sattelzug vor ihm, das Führerhaus wurde komplett eingedrückt. Der Fahrer aus dem Landkreis Aschaffenburg wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr in einer schwierigen Rettungsaktion, die gut eine Stunde dauerte, befreit werden. Der 21-Jährige wurde schließlich mit schweren Verletzungen in ein Aschaffenburger Krankenhaus eingeliefert.
 
Für die Dauer der Unfallaufnahme und bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten war die Autobahn bis gegen 11.30 Uhr komplett gesperrt. Zwischenzeitlich hatte sich ein Stau mit einer Länge von sechs Kilometern gebildet.
Danach wurde ein Fahrstreifen feigegeben. Frei Fahrt gab es dann wieder ab 12.00 Uhr. Der Sachschaden dürfte sich auf mindestens 20.000 Euro  belaufen.

+15 weitere Bilder
Kleintransporter kracht in Laster
Foto: Ralf Hettler |  17 Bilder

Karl-Heinz Schmitt, Polizei Unterfranken

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!