Freitag, 07.05.2021

Juwelier in Hainstadt überfallen und ausgeraubt

Polizei Südosthessen

Hainburg
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Schmuck und ein Mobiltelefon im Wert von etwa 3000 Euro ist die Beute eines Quartetts, welches am Montagabend gegen 18:30 Uhr ein Juweliergeschäft auf der Hauptstraße in Hainstadt (Kreis Offenbach) überfallen hatte.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge, suchte bereits am Samstag ein Pärchen die Inhaberin des Ladens auf, um sich über Schmuck zu informieren. Ein Folgetermin wurde für Montagabend vereinbart, zudem das Duo auch erschien. Unter einem Vorwand verließ der etwa 25-jährige Mann den Laden, während seine 22- jährige Partnerin im Geschäft blieb.

Kurze Zeit später kehrte der Mann in Begleitung zweier maskierter männlicher Täter zurück. Dann ging alles sehr schnell. Die Inhaberin wurde festgehalten (blieb unverletzt) und mit einem Hammer wurde eine Vitrine zerschlagen, aus der sich die Täter Ringe und Halsketten nahmen. In dieser Zeit flüchtete die 22-jährige aus dem Laden. Eine rotblinkende Alarmanlage, die die Täter bemerkten, führte zu deren sofortigen Flucht.

Der alarmierten Polizei gelang es, die zuvor flüchtende 22-jährige im Rahmen der Fahndung festzunehmen.

Die drei männlichen Täter sind weiter auf der Flucht. Die maskierten Männer hatten eine schmale Figur, waren schwarz gekleidet und trugen Handschuhe. Der unmaskierte dritte Mann war ca. 25 Jahre alt, war dunkel gekleidet und trug eine schwarze Mütze mit Schildkappe. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069-8098-1234 in Verbindung zu setzen.

Tankstelle in Langen überfallen

Langen. Am Montagabend gegen 21:35 Uhr betrat ein maskierter Täter eine Tankstelle in der Berliner Allee und passte den 34-jährigen Angestellten im Lager ab. Er schubste ihn in Richtung Ladentheke und forderte unter Vorhalt eines Küchenmessers, die Kasse zu öffnen. Der Kassierer musste Bargeld in noch unbekannter Höhe in eine vom Täter mitgebrachte Tüte legen. Zigaretten und eine Getränkedose nahm der Räuber eigenständig aus dem Regal. Anschließend flüchtete der Mann. Eine sofortige Nahbereichsfahndung unter Hinzuziehung eines Hubschraubers verlief ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Der Täter wird als ca. 180cm groß und schlank beschrieben. Er trug eine blaue Jacke mit Kapuze, eine dunkle Jogginghose, rote Sneakers und schwarze Handschuhe. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 069-8098-1234 in Verbindung zu setzen.

Bereich Main-Kinzig
Verkehrsunfall in  Langenselbold

Langenselbold. Erheblich unter Alkoholeinfluss stand ein 21-jähriger Ford-Fiesta-Fahrer aus Niederrodenbach, als er am Montagabend gegen 22:50 Uhr auf der Kinzigstraße, beim Überqueren der Bahngleise, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hierbei kollidierte das Auto mit der rechtsseitigen Schutzplanke und kam entgegen der Fahrrichtung zum Stehen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3300 Euro. Der junge Fahrer musste leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht werden. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Taxifahrer in Hanu überfallen und ausgeraubt

Hanau. Eine in Gelnhausen beginnende Taxifahrt endete am späten Montagabend gegen 23:40 Uhr in der Reichenberger Straße in Hanau mit einem Überfall auf den Fahrer, der hierbei Platzwunden an Stirn und Hinterkopf erlitt. Zwei unbekannte männliche Fahrgäste forderten am Fahrziel die Tageseinnahmen, was der auf der Rückbank sitzende Täter mittels einer an den Kopf des Fahrers haltenden Waffe untermauerte. Der Taxifahrer griff über seine Schulter auf die Waffe und riss im Zuge dessen den Kunststoffverschluss der Waffe (Softair) ab. Nachdem er durch den rückwärtigen Täter Schläge mit dem Waffenschafft auf den Kopf bekam, wurde er durch diesen umklammert. Dies nutzte der auf der Beifahrerseite sitzende Mittäter, der ausstieg und aus dem Seitenfach der Fahrerseite den Geldbeutel nahm.

Anschließend flüchteten beide in Richtung Kinzig/Heinrich-Fischer-Bad Hanau. Die beiden Täter werden als ca. 170cm große Südländer mit schwarzen kurzen Haaren beschrieben. Der ca. 25-jährige Beifahrer hatte ein längliches Gesicht und trug einen weiß/gelblichen Kapuzenpulli. Der bewaffnete Täter hatte ein rundes Gesicht, einen schwarzen Dreitagebart, trug eine dunkle Hose und einen schwarzen Kapuzenpullover. Zeugen, die zur Tatzeit in der Reichenberger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181-100-123 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall auf der Autobahn 66 bei Gelnhausen - BMW-Fahrer schwer verletzt

Gelnhausen. Schwerstverletzt wurde ein 23-jähriger BMW-Fahrer aus Frankfurt, der mit seinem Fahrzeug am Montagabend, gegen 22:40 Uhr, auf der Autobahn 66 im Kurvenverlauf zwischen den Anschlussstellen Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost ins Schleudern kam. Nachdem das Fahrzeug gegen die Mittelleitplanke und die Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand prallte, hob es ab, flog über die Schutzplanke und kam neben einem Teich auf der Seite zum Liegen. Der BMW wurde hierbei total zerstört. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und wurde in die BGU nach Frankfurt verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von 35.000 Euro.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!