Sonntag, 09.05.2021

Junge Männer in Aschaffenburg mit Schlagstock und Messer bedroht

Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Donnerstagabend ist eine Gruppe junger Männer von mehreren Unbekannten in Aschaffenburg in ein Bootshaus gedrängt und dort bedroht worden. Nach der Herausgabe von Geld und Zigaretten flüchteten die Täter unerkannt. Verletzt wurde niemand. Jetzt hofft die Kriminalpolizei Aschaffenburg mit einer Personenbeschreibung Hinweise auf die Identität der Unbekannten zu erlangen.
 
Um 20:45 Uhr sprachen drei junge Männer im Alter zwischen 15 und 19 Jahren mit Polizeibeamten der Volksfestwache und gaben an, dass sie gegen 19:45 Uhr von fünf Unbekannten mit Schlagstock und Messer bedroht worden sind und im Anschluss Bargeld und Zigaretten übergeben mussten. Wie sich herausstellte, war die Gruppe der insgesamt sechs geschädigten jungen Männer um 19:45 Uhr im Bereich der Stadtbadstraße zu Fuß unterwegs. Dort kamen fünf Unbekannte auf sie zu und drängten sie in ein Bootshaus. Dort hätten die Täter unter Vorhalt eines Schlagstockes und eines Messers die Herausgabe von mitgeführten Gegenständen gefordert. Die Geschädigten übergaben aus Angst eine kleine Menge Bargeld und ein Päckchen Zigaretten. Im Anschluss machten sich die Unbekannten aus dem Staub.
 
Eine nach Bekanntwerden der Tat eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Aschaffenburg verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei hat noch am Abend die Ermittlungen übernommen und hofft nun auf Zeugenhinweise. Von zwei der fünf Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor:
 
Erster Tatverdächtiger:
 
  • etwa 16 Jahre alt und 175 cm groß, kräftige Figur und bekleidet mit einem weißen Tank-Top (ärmelloses T-Shirt), südländischer Typ
 
Zweiter Tatverdächtiger:
 
  • etwa 17 Jahre alt und 180 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit einem blauen T-Shirt und blauer Jeans, trug eine weiße Baseball-Kappe mit grüner Schrift, die verkehrt herum aufgesetzt war, ebenfalls südländischer Typ
 
Wer gegen 19:45 Uhr in der Stadtbadstraße Beobachtungen gemacht hat, die zur Aufklärung des Falles beitragen können, oder Hinweise auf die Identität der Unbekannten geben kann, wird gebeten, sich mit der Kripo Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-1732 in Verbindung zu setzen.

Polizei Unterfranken
 
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!